ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Vermischtes20.02.2024
...
Politik20.02.2024
Frankfurt (Oder) und ...
Vermischtes20.02.2024
Zum Welttag der Soz ...
Kultur16.02.2024
Vernissage und Lesun ...
Politik16.02.2024
Steffen Kotré: Drohe ...
Kultur16.02.2024
Kulturbüro gibt neue ...
Vermischtes16.02.2024
Sanierung und Umbau ...
Tourismus16.02.2024
Inspiration und Info ...
Kultur16.02.2024
Konzert mit Friedric ...
Vermischtes15.02.2024
Ausstellungseröffnun ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Politik:
Stephan Brandner: Studie der Uni-Mainz belegt: Links-Drall bei Nachrichten von ARD und ZDF

Stephan Brandner: Studie der Uni-Mainz belegt: Links-Drall bei Nachrichten von ARD und ZDF


Vor allem über die SPD (33 Prozent) und die Grünen (29 Prozent) wurde am meisten und weitgehend positiv berichtet. Die AfD kam nicht einmal in fünf Prozent der Beiträge vor und fast ausschließlich in einem negativen Kontext. Für die Studie werteten Wissenschaftler der Universität Mainz 47 Nachrichtenformate des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus und verglichen die Inhalte.

Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher der Alternative für Deutschland, wörtlich:
„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk entwickelt sich für die Wissenschaft messbar immer schneller zu einem zwangsfinanzierten Propagandainstrument der Regierenden. Dass inzwischen sogar die Medienforscher der renommierten Universität Mainz zu diesem Ergebnis kommen, zeigt, wie stark sich der Linkstrend beschleunigt.

Wie brisant diese Studie ist, zeigt sich darin, dass nur neutrale Nachrichtenformate wie ‚Tagesschau‘ und ‚heute‘ untersucht wurden. Talkshows, wie ‚Hart aber fair‘ mit dem Aktivisten Klamroth, oder Unterhaltungsformate des ZDF-Hofnarren Jan Böhmermann waren nicht einmal Teil der Studie. Das zeigt: Der Staatsfunk hat die Aufgabe die Menschen in eine regierungstreue Richtung zu lenken. Wenn der Programmauftrag einer umfassenden und ausgewogenen Berichterstattung nicht gewährleistet wird, gehört der Staatsfunk abgeschafft, denn er ist eine Gefahr für den demokratischen Diskurs.“

Eingetragen am 07.02.2024 um 05:54 Uhr.
[Anzeige]
Ferienzimmer am Fischerhof
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©