ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Vermischtes13.02.2020
Die 0-Euro-Scheine s ...
Vermischtes13.02.2020
LOS - Bündnis für Br ...
Vermischtes12.02.2020
Französische Schüler ...
Ratgeber12.02.2020
Offis-Veranstaltungs ...
Tourismus12.02.2020
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes12.02.2020
LOS - Offizieller S ...
Vermischtes12.02.2020
Änderung der Verkehr ...
Vermischtes10.02.2020
Nachrichten aus Fran ...
Politik10.02.2020
Spangenberg: Bundesä ...
Kultur10.02.2020
Rückblick Wochenendw ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Politik:
Erfrischende Neujahrsansprache in Müllrose



Müllrose (han). Etwas nervös war Thomas Kühl, der neue ehrenamtliche Bürgermeister Müllroses vor seinem ersten Neujahrsempfang schon und dennoch strahlte er dann bei der Begrüßung der Gäste, gemeinsam mit Amtsdirektor Matthias Vogel, Souveränität aus. Diese sollte sich in seiner Rede fortsetzen. Auch, wenn er das Gläschen Sekt auf dem Nebentisch stehen ließ und es zum Anstoßen noch holen musste, zeigte er sich ganz unternehmerisch und das in zweifacher Hinsicht: Erstens als Unternehmer eines eigenen Betriebes und zweitens als Chef des Unternehmens Stadt Müllrose. „Ich möchte die Bürger unserer Stadt informieren, was passiert und was geplant ist und wie wir unsere Ziele erreichen wollen. Ich bin Unternehmer und möchte Sie mitnehmen im Unternehmen „Stadt Müllrose“. Das kam an und genau das scheint das Erfolgsgeheimnis dieser Stadt zu sein, wie die von Bürgermeister Thomas Kühl genannten Zahlen belegen. Trotz der stabilen 38prozentigen Kreisumlage (die durch andere Basisberechnungen immer steigt) und die 29prozentige Amtsumlage bleiben von den etwa 23 Millionen Etat genügend Mittel übrig, um das Unternehmen Stadt auf Kurs zu halten und auszubauen. Von 2017 bis 2019 ist es der Stadtverwaltung gelungen aus 965.000 Euro minus eine schwarze Null zu machen. „Das ist Grund zur Freude“, meinte der Bürgermeister und erhielt dafür unterstützenden Applaus der Anwesenden, die aus Unternehmern, Politikern, Einwohnern und ehrenamtlich Engagierten sowie Vertretern des Amtes und des Landkreises bestanden. „Wir sind bemüht Wohlfühlbilanzwerte zu erreichen, die nicht nur monitär gemessen werden sondern auch in der Zusammenarbeit mit dem Amt und den Vereinen der Stadt zum Ausdruck kommen“, fasste Thomas Kühl seine Philosophie von kommunalen Leben zusammen. Das scheint aufzugehen, denn Müllrose kann nicht nur einen Einwohnerzuwachs verzeichnen, tut alles für die Modernisierung bezahlbaren kommunalen Wohnraumes, baut die Kapazitäten an Kindergarten- und Hortplätzen aus, gestaltet Schulen und andere öffentliche Einrichtungen barrierefrei, arbeitet an der Weiterentwicklung der Tourismuskonzeption mit der Errichtung einer Naturparkinformation und hat einen eigenen Stadtförster eingestellt, der für 966, 56 Hektar Wald verantwortlich zeichnet, was einer Fläche von etwa 960 Fussballfeldern entspricht und wo 1.000 neue Eichen gepflanzt werden sollen. Niedrige Arbeitslosigkeit (87 Personen) und florierende Gewerbebetriebe sind Garanten für zukünftige Entwicklungen durch Grund- und Gewerbesteuereinnahmen. Fakten, Zahlen, Argumente – auch gegen den weiteren Windradausbau im Naturpark Schlaubetal – brachte Thomas Kühl zur Sprache und scheint mit dieser Art der Politik bei den Bürgern anzukommen. Der Beifall auf seine Rede bekundete das und unterschied ihn wohltuend von inhaltslosen Ansprachen mancher Politiker. Natürlich überbrachten auch Amtsdirektor Matthias Vogel und der Vertreter des Landrates Michael Burke Neujahrsgrüße.
Ohne ehrenamtliches Engagement wären all die anstehenden Aufgaben allerdings nicht zu schaffen und so wurden Dietlind Philipp (Organistin Kirche Müllrose), Caro Vogel (Übungsleiterin Kinderturnen Müllroser Sportverein - MSV), Carsten Haase (Leiter Posaunenchor), Angela Verhoeven (Leiterin Robotik-Club Gesamtschule Müllrose), Lea Schmidt (Trainerin des MCC), Christin Machus (Leiterin Müllroser Musikverein) und Falk Küchler (Jugendtrainer Fussball MSV) ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung mit der Ehrennadel der Stadt und dem sofortigen Eintrag ins „Goldene Buch“ der Stadt Müllrose widerfuhr Birgit Singelmann für ihr langjähriges Engagement in der Volkssolidarität. Freundin und Mitstreiterin Anita Reschke hielt die Laudatio und nahm den Dank des Bürgermeisters für Ihr eigenes Schaffen entgegen. Für seinen langjährigen Einsatz im Fussballeben der Stadt und des MSV erhielt der 80jährige Dieter Brand die Goldene Ehrennadel und eine Goldene Uhr mit Widmung des Fussballverbandes Ostbrandenburg. Überreicht wurde diese von Bernd Michalski und Andreas Kroll vom Deutschen Sportbund des Landkreises sowie Vereinsvorsitzenden Dieter Hartung.

Fotos: han

Eingetragen am 13.01.2020 um 19:27 Uhr.
[Anzeige]
Det-Ma-Programmagentur
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©