ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Kultur28.09.2020
Burg beeskow Pressem ...
Vermischtes28.09.2020
Bauarbeiten im Außen ...
Politik27.09.2020
Finanzlobbyisten & E ...
Ratgeber26.09.2020
LOS - Afrikanische S ...
Politik25.09.2020
Stephan Brandner: Di ...
Vermischtes25.09.2020
Zum Umgang mit der A ...
Kultur23.09.2020
Burg Beeskow - Lesu ...
Politik23.09.2020
Verhindern wir den M ...
Ratgeber22.09.2020
Straßenbau auf der O ...
Kultur22.09.2020
Familie Brasch - Les ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Burg Beeskow - Eva Strittmatter Abend 18.09.2020, 19 Uhr

VERANSTALTUNG: „Briefe aus Schulzendorf und anderswo“| Ein Eva Strittmatter Abend

DATUM: 18. September 2020 | 19 Uhr
ORT: Konzertsaal, Burg Beeskow
EINTRITT: 5,00 €


Am Freitag, dem 18.09.2020, 19 Uhr sind Uta Hauthal (Gesang, Lesung) und Derek Henderson (Piano) mit ihrem musikalisch-literarischen Programm zu Eva Strittmatter auf der Burg Beeskow zu Gast. Ein Abend anläßlich des 90. Geburtstages der bedeutenden deutschen Dichterin.
Eva Strittmatters Dichtung ist durch ihre Umgebung, ist durch die Natur geprägt, in der sie die meisten ihrer Werke schuf: das Havelland rund um Schulzenhof (Gemeinde Stechlin) in Brandenburg. In ihren Briefen, die sie in 3 Bänden veröffentlichte, reflektiert sie weitsichtig, persönlich und eigensinnig sowohl ihre eigenen Lebens- und
Schaffensumstände an der Seite Erwin Strittmatters als auch die politische, gesellschaftliche und kulturelle Situation in der DDR. Im Mittelpunkt des Programms stehen Auszüge aus Strittmatters „Briefen aus Schulzenhof“ 1988-1991 sowie die
Vertonungen ihrer Gedichte durch den Jazzkomponisten Manfred Schmitz, der einen ganzen Strittmatter-Zyklus schuf (erschienen unter dem Titel „Ich mach ein Lied aus Stille“ im Verlag Neue Musik).
Die neuerliche Auseinandersetzung der beiden Künstler mit dem Werk der Dichterin findet nicht nur anläßlich ihres 90. Geburtstages sondern auch vor dem Hintergrund des Gedenkens an den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung statt. Denn Eva Strittmatter gehörte zu jenen, die ihre gesellschaftliche Umgebung wach und auch kritisch wahrnahmen, bei allen Widersprüchen ihre ideologische Heimat DDR aber nie infrage gestellt hätten.
Der Abend beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 €. Karten sind am Museumstresen der Burg Beeskow, telefonisch unter 03366/352727 oder online unter www.reservix.de erhältlich. Es gelten weiterhin die aktuellen Hygienemaßnahmen.

Foto: ©Burkhard Schade

Eingetragen am 10.09.2020 um 15:57 Uhr.
[Anzeige]
Ffo Webservice - Internetdienstleistungen
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©