ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik31.03.2020
Coronavirus Solidari ...
Vermischtes31.03.2020
Wertstoffhof wird fü ...
Vermischtes31.03.2020
LOS - Supermarkt zur ...
Tourismus31.03.2020
Brandenburg für zu H ...
Vermischtes30.03.2020
Nachrichten aus Fran ...
Politik30.03.2020
Weidel: Forderungen ...
Wirtschaft28.03.2020
Hohe Umsatzeinbrüche ...
Vermischtes28.03.2020
Super Idee - Nähen f ...
Vermischtes28.03.2020
LOS-Landkreis kontro ...
Tourismus28.03.2020
Jetzt mitmachen auf ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Überraschende Corona-Krise?

Stellen wir uns nur mal hypothetisch vor die Politik würde ganz andere Ziele verfolgen und die Corona-Krise wäre ein Regulativ und Korrektiv der bisherigen Politik und ein Fortsetzen dieser mit anderen Mitteln, nämlich denen des Krieges auf virologischer Basis!

Dazu würden dann unter anderem dienen:
- Drohungen, Verbote, Notstandsgesetze
- Menschen sollen sich nicht mehr Begegnen
- totale Überwachung durch die Verfolgung u.a. von Handy-Daten
- außer Kraft setzen demokratischer Grundrechte (Recht auf Versammlungsfreiheit, Redefreiheit, teilweise auch Meinungsfreiheit)
- alles was nicht ins öffentlich rechtliche Bild passt sind Fake-News und mittlerweile strafbar
- angestrebtes Verbot unliebsamer Gegner, die bisher auf andere Art und Weise nicht ausgeschaltet werden konnten, aber Einfluß gewannen und demokratisch legitimiert waren (AfD und andere)


mit dem angestrebten Ziel:
- den Weltmarkt zu regulieren und der Überproduktionskrise entgegen zu wirken
- neue wirtschaftliche und politische Einflußsphären aufzubauen und neu zu ordnen
- die eigene Macht zu erhalten
- den Verfall von Währungen zu stoppen
- Banken und Großkonzerne zu retten und diesen zu dienen ("Minus-Zins-Politik" kann nicht ewig weiter gehen, daran verdienen Banken nichts)
- den Arbeitsmarkt zu "säubern"
- Löhne nach unten zu korrigieren
- unliebsame Weltmärkte auszuschalten, wie China usw.

Dazu sollten:
- möglichst alle zu Hause bleiben
- sich in Demut üben und abwarten
- auf Geld verzichten
- niemanden besuchen
- keine direkten gesellschaftlichen Kontakte mehr pflegen
- keine Bildung genießen (geschlossene Schulen – ein dummes Volk regiert sich besser)
- den öffentlich-rechtlichen Medien glauben

... und das alles wegen Infektionen, die Ansteigen aber keinen signifikanten Ist-Stand dokumentieren, da nicht alle getestet sind und Todeszahlen, bei denen die Umstände meist nicht bekannt gemacht werden und damit eine bewußte Schürung der Angst erfolgt.
Bei Grippeepedemien erkranken und sterben genauso viel oder wesentlich mehr Menschen und es gibt dagegen Impfstoffe. Davon redet aber niemand, auch nicht das RKI.

Politik zur bewussten Panikmache und im Interesse von Banken und Großkonzernen, die öffentlich sehr unpopulär wäre und nun durch das Hintertürchen kommen könnte? Wie gesagt aber mittlerweile nicht mehr nur hypothetisch. Es könnte so oder auch ganz anders und noch schlimmer sein.

Real dagegen sind die zunehmenden Verbote und der Rezessionsbeginn, der die Welt danach anders aussehen lassen wird, als sie jetzt ist. Und die Versorgung der Bevölkerung mit Grundmitteln der Hygiene und einem Teil Lebensmittel kann auch nicht mehr gewährleistet werden. Die Politik versagt, trotz Milliarden schwerer "Unterstützungsfonds" - und rettet damit die Zentralbanken.
Einmal mehr wird sich die alte Weisheit bewahrheiten: "Es wird einem nichts geschenkt!".

Das Positive wäre vielleicht noch:
- Voranschreiten der Digitalisierung
- neue Dienstleistungen
- neue Versorgungssysteme
- neue Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle
- vielleicht sogar neue Gesellschaftsformen

Zu verweisen wäre noch auf: http://yout.be/fN9PTQAAyAs
"Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake?"
Eva Hermann im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg

Zu verweisen ist auch auf die Bundesdrucksache von 2013 ab Seite 55:
https://dipbt.bundestag.da/dip21/btd/17/120/1712051.pdf?bclid=IwAR3cGMFtZWXZdqkE50_j-YFA4BoMWjo125CJc_40jUsKG9SWt315L8nTuY

Genau das dort beschriebene Szenario scheint doch gerade abzulaufen......

Kommentiert: han

Eingetragen am 21.03.2020 um 14:34 Uhr.
[Anzeige]
Zum Apfelbaum - Ihre Gaststätte in Grabko
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©