ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber19.04.2019
LOS - Bodenrichtwert ...
Vermischtes17.04.2019
Zu Ostern sprudeln 1 ...
Vermischtes17.04.2019
8. Mai 2019: Stilles ...
Vermischtes17.04.2019
Frühjahrsputz der St ...
Tourismus17.04.2019
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes16.04.2019
LOS - Café-Restauran ...
Kultur16.04.2019
Landkreises Oder-Spr ...
Kultur16.04.2019
Chor Königs Wusterha ...
Politik15.04.2019
Hampel: Wir stehen a ...
Vermischtes15.04.2019
Nicht nahvollziehbar ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Tourismus:
Veranstaltungstipps für Brandenburg / KW 07


Potsdam (TMB/pm). Endlich sind Winterferien in Brandenburg und Berlin. Schnee ist zwar nicht in Sicht, dafür lockt die Naturwacht im Barnimer Land mit einer Wanderung zur Silkebuche. Los geht es am 10. Februar 2019 auf dem Waldparkplatz in Groß Schönebeck. Von dort aus führt die rund acht Kilometer lange Tour durch das Naturschutzgebiet der Pinnowseen. Außerdem wird die stärkste Buche Brandenburgs, die Silkebuche, besucht. Groß Schönebeck ist übrigens gut mit der Heidekrautbahn (RB 27) erreichbar.
Wer es sportlicher mag, nimmt am 10. Februar 2019 beim 17. Frostwiesenlauf in Burg im Spreewald teil. Begeisterte Läuferinnen und Läufer aus Nah und Fern zieht es dorthin, wenn die Luft kalt ist und das Schilf im Hauch des Windes raschelt. Start und Ziel ist das Landhotel Burg.
Nicht draußen, sondern im Schloss Königs Wusterhausen im Dahme-Seenland findet hingegen ein Vortrag der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg statt. Anlass ist der 300. Geburtstag der Fürstin Sophie Dorothea, die 1719 eine weitere Tochter zur Welt gebracht hatte. Darüber war der Vater, König Friedrich Wilhelm I., nicht sehr glücklich. Wohin mit all den Frauen, fragte er sich damals? Ein paar Antworten dazu gibt es am 10. Februar 2019 während des Vortrags.
Den Sternen so nah ist man das ganze Jahr über im Planetarium in Frankfurt an der Oder. Mit faszinierender 360-Grad-Projektion werden dort die Geheimnisse des Weltalls gezeigt. Besucherinnen und Besucher erleben hier Planeten, Sterne und ferne Galaxien wie durch ein Raumschiff-Fenster aus nächster Nähe. Und mit dem Familienpass Brandenburg ist der Besuch im Planetarium zum Vorteilspreis möglich.


Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:
_____________________________________________
Ganzjährig
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Planetarium Frankfurt

Den Sternen so nah
Mit faszinierender 360-Grad-Projektion zeigt das Planetarium die Geheimnisse des Weltalls, den Sternenhimmel und Wissenswertes aus anderen Bereichen der Naturwissenschaften. Der Besucher erlebt Planeten, Sterne und ferne Galaxien wie durch ein Raumschifffenster aus nächster Nähe – gerade so, als wäre man selbst in die Tiefen des Weltraums gereist. Das Planetarium ist eine Bildungs- und Kultureinrichtung, in der naturgetreue Simulationen des Sternenhimmels und des Universums gezeigt werden, um astronomische und damit verwandte Themen anschaulich zu erklären. Immer dunkel und wolkenlos, im Sommer kühl, im Winter warm. Das Vorführungsprogramm umfasst meist auch Angebote für bestimmte Altersgruppen, zum Beispiel speziell für Kinder gestaltete Vorführungen. Preis: 7 Euro, Kinder bis 16 Jahre 3,50 Euro. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 1 Kind kostenfrei. Infostelle/Buchung: Planetarium Frankfurt, Mühlenweg 48, 15232 Frankfurt (Oder), Tel.: 035601 909018, www.planetarium-frankfurt.de.

Der neue Familienpass Brandenburg 2018/2019 bietet 522 rabattierte Angebote aus den Bereichen Freizeit, Bildung, Sport und Spaß. Der aktuelle Pass ist vom 01.07.2018 bis 30.06.2019 und für die ganze Familie (mind. ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Der Familienpass ist in ganz Brandenburg erhältlich in jedem Kiosk/Zeitschriftenladen, bei Getränke Hoffmann sowie im Internet unter www.familienpass-brandenburg.de.



Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:
_____________________________________________
05. – 07. Februar, 10-14 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Oranienburg ǀ Schlossmuseum Oranienburg

Ferienwerkstatt: Zauberhaftes aus Wolle und Seide
Riesige Teppiche schmücken das Schlossmuseum Oranienburg. Sie bestehen aus unzähligen, mit viel Geduld und Geschick miteinander verwobenen Seiden- und Wollfäden und zeigen den Großen Kurfürsten hoch zu Ross in einer Schlacht oder Prinzessinnen beim Tee- und Kaffeegenuss im Theater. Bei einer Führung betrachten die Kinder die kostbaren Tapisserien aus der Nähe und erfahren, wie sie entstehen. In der Museumswerkstatt lernen sie anschließend das Handwerk der Weber kennen. Nach einer Einführung in die Technik des Webens gestalten sie eine kleine Webarbeit. An Tischwebstuhl und Hochwebstuhl können mit etwas Geduld aufwändigere Arbeiten gefertigt werden. Der Workshop ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet und kann tageweise oder auch für alle drei Tage gebucht werden. Preis: 5 Euro pro Tag. Infostelle/Buchung: Schlosskasse, Schlossmuseum Oranienburg, Schlossplatz 1, 16515 Oranienburg, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________
08. Februar, 19 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Fürstenwalde ǀ Kulturfabrik

Elaiza – Tour 2019
ELAIZA – drei Frauen, eine Stimme, außergewöhnliche Instrumente und geballte
Frauenpower. Vor gerade einmal vier Jahren hat sich die Band um Elzbieta „Ela“ Steinmetz mit Akkordeon, Kontrabass und Piano aufgemacht, die Grenzen zwischen Pop und dem Zauber osteuropäischer Folkelemente auszuloten. Inzwischen hat sich einiges getan. Kannte man sie 2014 noch vom ESC, spielen sie jetzt in neuer Besetzung und Versiertem Sound. Preis: 24,65 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturfabrik, Am Dom 7, 15517 Fürstenwalde, Tel.: 03361 2288.

_____________________________________________
08. Februar, 20 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Jazz im Keller
Zum Lachen in den Keller? Nein, für den puren Musikgenuss. Das Trio „Alligators of Swing“ heizen den Gästen mit Jazz von Feinster ordentlich ein. Preis: 17 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
09. Februar, 14 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nomadenland – die kirgischen Jurten im Volkspark Potsdam

Die ultimative Ossi-Lesung
Um 14 Uhr wird „Frau Holle" aufgeführt. Nur wenn die Bettdecken geschüttelt wurden, dass die Federn flogen, schneite es auf der Erde. Die liebe Sonja half Frau Holle dabei und wurde dafür mit einem goldenen Kleid belohnt. So ein Kleid wollte auch ihre garstige Stiefschwester haben... Ob es ihr wohl gelang? Eine Stunde später dreht sich alles um „Pinocchio". Er ist ein Hampelmann, der genau wie ein kleiner Junge sprechen und gehen kann. Sein armer Vater ist ständig in Sorge, weil der Kleine immer nur Dummheiten im Kopf hat. Seine Unbekümmertheit verleitet ihn zu den unglaublichsten Abenteuern. Ob er es wohl verdient hat, von der blauen Fee in einen richtigen Jungen verwandelt zu werden? Preis: 6 Euro, Kinder 4 Euro für die Erzählungen zzgl. Parkeintritt. Infostelle/Buchung: Nomadenland - die kirgischen Jurten im Volkspark Potsdam, Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 6206777.

_____________________________________________
09. Februar, 20 Uhr
Havelland ǀ Brandenburg an der Havel ǀ Fontane-Klub / Gelber Salon

Die ultimative Ossi-Lesung
Sie kommen aus dem Osten. Und da sich die zwei letzten Datschabewohner aus der Diaspora zwischen Prora und Karl-Marx-Stadt im Westen wiedertrafen, haben sie sogleich an der volkseigenen Universalwerkbank ein literarisches Programm zusammengeschraubt, das unterhaltsamer nicht sein könnte. Was die beiden erfahrenen Lesebühnenautoren präsentieren, ist jedoch keine Ostalgie-Show, sondern mehr ein augenzwinkernder Rückblick auf die Kindheit als Pionier, das Älterwerden im wilden Westen und die Absurditäten im Alltag zwischen Plattenbau und Pioniernachmittagen. Dazu wird stilecht Pfeffi serviert und über die DDR philosophiert. Nach erfolgreichen Lesungen in Hamburg, Helmstedt, Lüneburg, Hannover und auf Usedom nutzt “Vorwärts immer, rückwärts nimmer! – Die Ultimative Ossilesung” nun weiterhin die Reisefreiheit. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie verwandeln sie dabei jeden Veranstaltungsort in den VEB Literaturbetrieb, das Kombinat für Wortkunst oder in die LPG Satire. Preis: Vorverkauf: 17,50 Euro, ermäßigt 14,20 Euro. Abendkasse: 18 Euro, ermäßigt 15 Euro. Infostelle/Buchung: Fontane-Klub / Gelber Salon, Ritterstraße 69, 14770 Brandenburg an der Havel, Tel.: 03381 793277, www.event-theater.de.

_____________________________________________
10. Februar, 09-15 Uhr
Spreewald ǀ Burg ǀ Landhotel Burg

17. Frostwiesenlauf
Die Luft ist kalt, die Sonne wärmt und das Schilf raschelt im Hauch des Windes ...  Begeisterte Läufer aus Nah und Fern ziehen sich warme Trainingskleidung an, binden ihre Laufschuhe fest zu und stimmen sich auf die Laufsaison ein. Infostelle/Buchung: Landhotel Burg, Ringchaussee 125, 03096 Burg, Tel.: 035606 42736, www.spreewaldmarathon.de.

_____________________________________________
10. Februar, 10-13 Uhr
Barnimer Land ǀ Schorfheide OT Groß Schönebeck ǀ Waldparkplatz

Wanderung zur Silkebuche
Vom Parkplatz am Joachimsthaler Damm führt eine etwa 8 Kilometer lange Wanderung durch das Naturschutzgebiet der Pinnowseen. Als ursprüngliches Wiederansiedlungsrevier des Elbebibers hat dieses Gebiet einen Schutzstatus seit 60 Jahren. Die Pinnowseen zeigen besonders gut die Dynamik der Wasserstände in der Schorfheide. Die Veränderungen in der Landschaft sowie die reiche Flora und Fauna in diesem Naturschutzgebiet sind das Thema der Wanderung. Die stärkste Buche Brandenburgs, die Silkebuche, wird besucht und bei einer Pause können sich die Wanderer mit einem Schluck Glühwein erwärmen. Eine Anmeldung bis zum 5. Februar ist erforderlich. Preis: Um eine Spende wird gebeten. Infostelle/Buchung: Waldparkplatz, Alte Joachimsthaler Straße, 16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck, Tel.: 033393 63819, www.naturwacht.de.

_____________________________________________
10. Februar, 11 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Markgräfin Sophie von Brandenburg-Schwedt und ihre Schwestern – Eine Familiengeschichte
Am 25. Januar 1719 gebar Königin Sophie Dorothea im Schloss zu Cölln an der Spree ihr fünftes Kind. Die kleine Markgräfin erhielt zur Taufe die Namen Sophie Dorothea Marie. Der Vater König Friedrich Wilhelm I. war nicht sehr glücklich, die vierte Tochter in Folge geboren zu sehen. Außer dem Thronfolger Friedrich hatte das Königspaar „nur“ die Töchter Wilhelmine, Friederike, Charlotte – und nun auch Sophie. Wohin mit all den Frauen, fragte sich der König, als auch noch Ulrike und Amalie zur Welt kamen? Wer sollte sie versorgen? Eine herausragende Bildung wurde den Königstöchtern nicht zuteil. Die vorteilhafteste Verwendung der jungen Frauen lag in den Eheschließungen mit verwandten und verbündeten Höfen. Für Sophie begann 1734 durch die Heirat mit ihrem Cousin Friedrich Wilhelm von Brandenburg-Schwedt ein besonders unglückliches Leben. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.spsg.de.

_____________________________________________
12. Februar, 19 Uhr
Uckermark ǀ Templin ǀ MKC Templin

Celtic Rhythms direct from Ireland - Steppdanceshow mit Livemusik
Im Unterschied zu vielen anderen Tanzproduktionen paart Celtic Rhythms die ausdrucksstarke Atmosphäre des irischen Lebensgefühls mit der rhythmischen Kraft moderner Musikstilistik. Authentische jahrhundertealte Tradition trifft bei dieser außergewöhnlichen Show auf eine moderne, kreative und aktuelle Tanzperformance. Ein beeindruckendes Liveerlebnis für jeden Irish Dance- und showbegeisterten Zuschauer. Der Bühnenboden bebt, wenn das Ensemble um Andrew Vickers in perfekter Synchronität und donnerndem Rhythmen die Zuschauer geradezu hypnotisieren. Ein irischer Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft, musikalischer Vielfalt und traumhaft schönen keltischen Melodien. Vollendete Körperbeherrschung und synchrone Tanzperfektion in einer Schnelligkeit, die für das menschliche Auge kaum nachvollziehbar ist. Außerdem mitreißende Percussion-Effekte im Wechsel von Stepptanz und Trommel. Preis: 28 Euro, Kinder bis 18 Jahre 18 Euro. Infostelle/Buchung: MKC Templin e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

_____________________________________________
13. Februar
Fläming ǀ Wiesenburg ǀ Mal's Scheune – Studio Wiesenburg

Konzert Mark Peters and The Dark Band
Es genügt nicht, den Londoner Mark Peters einfach als „Singer-Songwriter“ zu bezeichnen. Musiker wie ihn gibt es nicht oft. Seine Gitarren-Skills sind grandios und seine Songs bleiben einem noch lange nach Ende des Konzerts im Ohr. Zu seinen Einflüssen zählen Legenden wie Nick Drake oder Radiohead und neben Folk- und Jazz-Klängen hört man auch immer wieder Elemente aus dem Country, Blues oder sogar Funk. Mit dem Release seiner Debüt-EP „Spirits“ im Oktober 2017 hat der Musiker die internationale Musik-Szene beeindruckt und wurde mit Stars wie Damien Rice, Iron and Wine und Gitarrist Kaki King verglichen. Infostelle/Buchung: Mal's Scheune - Studio Wiesenburg, Zum Winkelteich 4, 14827 Wiesenburg, Tel.: 0178 6975720.



Vorschau:
_____________________________________________
Ganzjährig
Havelland ǀ Elstal ǀ Designer Outlet Berlin

Panda Kids Club
Während die Großen durch das Designer Outlet Berlin bummeln, freuen sich die Kleinen auf grenzenlosen Spielspaß mit dem Panda und seinen Dschungelfreunden. Im Bambus-Spielpark kann man so richtig toben und im bunten Ballpool „baden". Im Panda Kids Club werden die Kinder professionell betreut. Für den Hunger zwischendurch gibt es kleine Snacks, Eis und Softgetränke. Preis: 0,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre 4,50 Euro pro Stunde. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Während der Brandenburger Ferien ist die zweite Stunde Aufenthalt im Panda Kids Club für Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Designer Outlet Berlin, Alter Spandauer Weg 1, 14641 Elstal, Tel.: 033234 9040, www.mcarthurglen.com.

_____________________________________________
14. Februar, 10-16 Uhr
Spreewald ǀ Burg ǀ Bootshaus Rehnus

Valentins-Kuschel-Kahnfahrt
Romantiker können ihren Liebsten oder ihre Liebste mit einer Valentins-Kuschel-Kahnfahrt auf einem liebevoll geschmückten Kahn überraschen. Eingemummelt in kuschelig warme Decken lassen sich Paare von winterlicher Luft, Liebespunsch und scharfem Kürbiscremesüppchen verwöhnen. Preis: 1 Stunde 59 Euro für 2 Personen, 2 Stunden 99 Euro für 2 Personen. Infostelle/Buchung: Bootshaus Rehnus, Waldschlößchenstraße 39, 03096 Burg, Tel.: 035603 366, www.bootshaus-rehnus.de.

_____________________________________________
14. Februar, 18.30-23 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Biosphäre Potsdam

Valentinstag unter Palmen
Am Tag der Liebenden erleuchtet die Biosphäre Potsdam zu einem ganz besonderen Ereignis. Es erwartet die Gäste ein erstklassiges 3 Gang-Menü sowie ein Tanzkurs unter Palmen. Der Abend beginnt mit einem Begrüßungssekt woraufhin die Vorspeise und der Hauptgang auf der Innenterrasse des Restaurants Urwaldblick mit Aussicht über den Tropengarten serviert werden. Anschließend sind alle Gäste eingeladen, den malerisch beleuchteten Tropengarten der Biosphäre Potsdam zu erforschen. Auf der Reise durch den verträumten Dschungel können wundervolle tropische Pflanzen und exotische Tiere erlebt werden, die in der Biosphäre Potsdam zu Hause sind. Am Ende des Rundgangs durch die Tropen wird mit dem Tanzkurs am Urwaldsee die Stimmung noch weiter aufgehellt. Bei einem raffinierten Dessert im Café Tropencamp können die Pärchen den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen lassen. Eine Reservierung ist erforderlich. Infostelle/Buchung: Biosphäre Potsdam, Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam, Tel.: 0331 550740, www.biosphaere-potsdam.de.

_____________________________________________
14. Februar, 19.30 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Schulzendorf ǀ Patronatskirche

Schulzendorfer Kulturreihe 2019 – Das Kalliope Team
Das Kalliope Team ist mit dem Programm HARRY BELAFONTE – Der Sänger der Herzen zu Gast. Wer kennt sie nicht, diese Lieder, mit denen ein junger, strahlend schöner Sänger und Entertainer im Sturm die Herzen von Millionen Hörern auf allen Kontinenten eroberte. Sein Charme, sein unverwechselbares Timbre und seine warme Herzlichkeit – wer könnte sich seinem Zauber entziehen? Preis: 10 Euro. Infostelle/Buchung: Patronatskirche, Dorfstraße, 15732 Schulzendorf, Tel.: 033762 93070, www.kalliope-team.de.

_____________________________________________
14. Februar, 19.30 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Spremberg ǀ Kulturschloss 

Love Letters
Alles beginnt mit der Geburtstagseinladung von Melissa an Andrew, ihrem Mitschüler in der zweiten Klasse. Es entwickelt sich eine Freundschaft, die sich nicht erlaubt, die Liebe zu leben und deshalb immer unerfüllt bleibt. Während sie versuchen, auf eigenen Beinen zu stehen, teilen sie ihr Leben, wenn auch nur in Briefen, Postkarten und hingekritzelten Notizen, voller trivialer Begebenheiten und substantieller Auseinandersetzungen. Andrew ist mit 55 Jahren ein gefeierter Anwalt und Politiker, Melissa zerbrach an ihrer eigennützigen Umwelt. Er eher zurückhaltend und kontrolliert, sie exzessiv bis zum Ende. Trotz verzweifelter Versuche den Gefühlsfaden zu entrollen, gelingt es ihm erst in der Erinnerung zu seiner Liebe zu stehen. Preis: 16 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturschloss Spremberg, Schlossbezirk 3, 03130 Spremberg, Tel.: 03563 59334012, www.musikschule-spn.de.

_____________________________________________
14. Februar, 19.30-21.30 Uhr
Elbe-Elster-Land ǀ Röderland OT Saathain ǀ Gut Saathain

Valentinstag mit ANDREA KULKA
Ratgeber zur artgerechten Haltung von Hamstern und Bulldoggen gibt es reichlich. Darin stehen klare Hinweise zur Erziehung, Fütterung und Käfiggröße. Tipps zur Haltung eines Mannes sind jedoch Mangelware und so wird Mann unwissend von Frau bemängelt und gegängelt, bis es für ihn kein Halten mehr gibt und Frau über Mannes Flucht flucht. Dann wünscht sich Frau eine aufgeschlossene Ratgeberin wie die urkomische Kabarettistin Andrea Kulka. Sie findet für jede Lösung ein Problem und hat sich für die existenzielle Frage „Wie halte ich einen Mann“ mit dem virtuosen Musiker und Sänger Herr Lehmann einen Vertreter seiner Art für die Bühne geangelt. Mehr oder weniger gemeinsam, aber immer überaus witzig, singen, steppen, heulen, tanzen, schreien, lallen und schweigen sie sich an und gehen der wirklich wichtigen Menschheitsfrage auf den Grund, warum die Frau in der heutigen Zeit zur Bückware degradiert wird und warum der Mann sich mannzipieren muss. Preis: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infostelle/Buchung: Gut Saathain, Am Park 5, 04932 Röderland OT Saathain, Tel.: 03533 819245, www.gut-saathain.de.

_____________________________________________
14. Februar, 20 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus 

The 12 Tenors – BEST OF-Tour
Zwölf internationale Top-Sänger mit einzigartigen Stimmen, begleitet von einer hochkarätigen Band, umrahmt von einer spektakulären Lichtshow: The 12 Tenors präsentieren ein eindrucksvolles Klangerlebnis und eine Show der Extraklasse. Seit 11 Jahren faszinieren sie in ganz Europa und Asien ihr Publikum. Ihre stimmliche und persönliche Vielfalt macht ihre Einzigartigkeit aus und ihre Leidenschaft zur Musik vereint sie. Den Zuschauer erwartet eine zweistündige Bühnenshow, die eine Achterbahn der Emotionen verspricht. Preis: 33,30-46,50 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
14. Februar, 20 Uhr
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt ǀ Theater des Lachens

Valentinstagsspezial – Glühweinabend mit dem 7. Zwerg
Viele Jahre sind vergangen, seit Schneewittchen, vom Jäger im Wald mutterseelenallein gelassen, von den sieben Zwergen aus der Not gerettet wurde und bei ihnen Unterschlupf fand. Und nun treffen sie wieder zusammen: Schneewittchen, der Jäger und der 7. Zwerg. Scheinbar zufällig auf einem Bahnhof, von dem plötzlich durch einen geheimnisvollen Schneesturm keine Züge mehr fahren... Ein altes Märchen voller Überraschung, Witz und Magie wird erzählt mit Puppen und Menschen. Preis: 14 Euro. Infostelle/Buchung: Theater des Lachens, Ziegelstraße 31, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 6801695, www.theaterdeslachens.de.

_____________________________________________
15. Februar, 22.30 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater 

Shadowdance – Acrobatic
Schattentheater, Shadowdance, Schattenspiel – es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows" unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren Die Mobilés charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. Das geheimnisvolle Schattenspiel der „Moving Shadows" entführt in eine fantastische Welt. Die Körper verschmelzen artistisch und werden so zu Dingen, Tieren, Pflanzen und wieder zu Menschen. Unterstützt von mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der Assoziationen und Emotionen weckt. Ein Spiel mit Licht und Schatten. Preis: 30-40 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
16. Februar, 15-17 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kulturhaus Stadtgarten

Die Schöne und das Biest – das Musical
Ungeheuer schön: In seinem neuesten Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“ erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion in die Welt dieses bezaubernden Märchens. Ein Kaufmann pflückt auf einer nächtlichen Reise eine Rose und wird dies teuer bezahlen. Fortan muss seine jüngste Tochter Belle im Schloss leben. Der Schlossherr, äußerlich ein furchteinflößendes Biest, hofft, dass sie ihn von seinem bösen Fluch erlösen kann. Erstmals keimt hinter der Fassade des Biestes wieder Hoffnung auf. Sie kommen sich näher, doch Belle kann ihre Gefühle schlecht einordnen. Sie träumt nachts immerfort von einem Prinzen, der zu ihr spricht. Lebt der Prinz hier? Wird er vom Biest gefangen gehalten? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Belle begibt sich auf die Suche... Preis: Vorverkauf: 18-25 Euro, Kinder 16-23 Euro, Abendkasse: 20-27 Euro, Kinder 18-25 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturhaus Stadtgarten, Karl-Marx-Str. 103, 16816 Neuruppin, Tel.: 0234 58835714, www.theater-liberi.de.


_____________________________________________
17. Februar, 15 Uhr
Havelland ǀ Ribbeck ǀ Schloss Ribbeck

„Ich bin nun mal fürs Kleine...“
Wenn man irgendwo Heimat finden kann in der deutschen Literatur, dann in den lang ausschwingenden Satzperioden des Romanciers Theodor Fontane. Die Stärken seiner bis heute populären Romane sind seine Menschenkenntnis, die Dezenz seiner psychologischen Raffinesse und nicht zuletzt seine bis in die letzte Hirnwindung auscharakterisierten Nebenfiguren. Doch auch der Dichter und Reiseschriftsteller, der Kritiker und Journalist Theodor Fontane kommt an diesem Abend zu Wort. Infostelle/Buchung: Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Str. 10, 14641 Ribbeck, Tel.: 033237 85900, www.schlossribbeck.de.

_____________________________________________
19. Februar, 09.30-16.15 Uhr
Barnimer Land ǀ Bernau bei Berlin ǀ Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz 

Winterwanderung „Gegen den Strom: Auf dem Jakobsweg von Bernau nach Werneuchen“
Nach Verlassen Bernaus geht es durch die Kulturlandschaft Barnimer Feldmark zunächst nach Börnicke, wo die alte Dorfkirche und die Grablege derer von Mendelssohn-Bartholdy in Augenschein genommen werden. Über Wald und Flur wandert die Gruppe nach Löhme, wo es ebenfalls eine schöne alte Kirche zu bewundern gibt. Zweimal begegnen die Ausflügler Jakobspilgern in Form einer Skulptur, bevor sie schließlich in Werneuchen eintreffen. Auch hier gilt das Interesse der Kirche, aber auch dem Pfarrhaus, dessen Vorgängerbau die Wirkungsstätte des „märkischen Poeten“ Schmidt von Werneuchen war. Preis: 31,95 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Bernau, 16321 Bernau bei Berlin, Tel.: 03338 398931127, www.kvhs.barnim.de.

_____________________________________________
20. Februar, 19.30 Uhr
Uckermark ǀ Prenzlau ǀ Dominikanerkloster 

Dagmar Frederic – Musikalische Reise durch ein aufregendes Leben
Die Showlegende Dagmar Frederic ist zu Gast im Dominikanerkloster. Mit ihrem Programm gibt die Sängerin und Moderatorin Einblicke in ihr bewegtes Leben. Natürlich hat sie auch ihr Erinnerungsbuch „Schürt das Feuer“ im Gepäck, in dem sie über ihre turbulente Kindheit, über die Kraft der Familie, über das Alter, über Höhen und Tiefen und über das Glück mit ihrer Tochter berichtet. Preis: Vorverkauf 16 Euro, Abendkasse 18 Euro. Infostelle/Buchung: Dominikanerkloster Prenzlau, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, Tel.: 03984 75274, www.prenzlau.eu.




_____________________________________________
Ganzjährig
Seenland Oder-Spree ǀ Golzow ǀ Filmmuseum

Kinder von Golzow
Cineasten und Filminteressierte erleben eine Zeitreise der besonderen Art. Über mehr als vier Jahrzehnte dokumentierten Winfried und Barbara Junge die Lebensläufe und Schicksale der „Kinder von Golzow", beginnend mit der Einschulung 1961, im Jahr des Mauerbaus. 19 Filme sind entstanden. Im Museum kann man sich am Originaldrehort umfassend mit der Dokumentation beschäftigen. Regisseur ist Winfried Junge, der 1961 mit dieser Dokumentation sein Debüt gab. Ihm zur Seite steht seit 1992 zur Co-Regie seine Frau Barbara Junge (beide Mitglied der Akademie der Künste). Die Idee zu dieser Dokumentation kam ursprünglich vom Regisseur Karl Gass. Winfried und Barbara Junge haben aus diesem Filmprojekt eines der wichtigsten der Filmgeschichte gemacht. Preis: 3,50 Euro, Kinder bis 16 Jahre 1,50 Euro für Eintritt, Führung und Filmvorführung, Kinder bis 9 Jahre frei. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: Bei Vollzahlung eines Erwachsenen 2 Kinder kostenfrei. Infostelle/Buchung: Filmmuseum „Kinder von Golzow“, Hauptstraße 16, 15328 Golzow, Tel.: 033472 51882, www.kinder-von-golzow.com.

_____________________________________________
21. Februar, 20-22.15 Uhr
Fläming ǀ Luckenwalde ǀ Stadttheater 

Bernhard Hoëcker
Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch hoëckereske Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Er lässt sich den einen oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm und Bernhard Hoëcker assistiert beim Entheddern – garantiert immer garniert mit einem guten Ratschlag. Preis: 27,50 Euro. Infostelle/Buchung: Stadttheater Luckenwalde, Grünstr. 14, 14943 Luckenwalde, Tel.: 03371 672500, www.luckenwalde.de.

_____________________________________________
21. Februar, 20 Uhr
Potsdam ǀ Potsdam ǀ Nikolaisaal 

Dunkelkonzert
Kammermusikkonzert mit Werken von Peteris Vasks, Johann Sebastian Bach und Arvo Pärt – so weit, so gut. Aber wie hört man einem unsichtbaren Klaviertrio zu? Die Zuhörer nehmen Platz, die Lichter erlöschen und die drei jungen Musiker vom Lights Out Trio fordern das Publikum heraus, ihre Hörgewohnheiten in Frage zu stellen und Musik auf einmal ganz anders wahrzunehmen. Gelegenheit dazu bietet eine spannende Mischung aus nordischen Kompositionen und Werken von Bach. Rau, fetzig, hochdramatisch und einfach nur wunderschön. Preis: 15 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal Potsdam (Foyer), Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 2888828, www.nikolaisaal.de.

_____________________________________________
22. Februar, 18 Uhr
Barnimer Land ǀ Eberswalde ǀ Museum 

Tatort Lücke – Das Finale
Vor einem Jahr kam es auf dem Marktplatz bei der fulminanten Eröffnung von TATORT LÜCKE zu einer dramatischen Entführung. Mit der Forderung "Wissen ist kollektiv" riefen die Entführer die Zuschauer zu einer gemeinsamen Recherche der Baulücken Eberswaldes auf. Seither ist viel passiert: Kriminalisten, Zeitzeugen, Spurensucher und viele Eberswalder haben intensiv geforscht und Fundstücke in das Lückenlabor im Museum gebracht, ihre Erinnerungen an die Geschichte geteilt und bei Performances mitgewirkt. Im Lückenlabor sind nun alle Fundstücke zugänglich. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Museum Eberswalde, Steinstraße 3, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 64415.

_____________________________________________
23. Februar, 14-17 Uhr
Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Resort Mark Brandenburg

7. Neuruppiner Winterbaden
Der Himmel ist bedeckt, der Wind kalt, das Thermometer scheint festgefroren und dennoch wagen sich einige Mutige in die eisigen Fluten. Denn: Kein Winter ohne das traditionelle Eisbaden im Ruppiner See. Bereits zum 7. Mal sind Unerschrockene eingeladen, sich zu erfrischen. Ebenso sind viele Schaulustige willkommen, um das Spektakel am Ufer der Seepromenade zu beobachten. Zum Aufwärmen gibt es danach Glühwein und Grillwurst oder ein wärmendes Bad in der Fontane-Therme. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Resort Mark Brandenburg, An der Seepromenade 20, 16816 Neuruppin, Tel.: 03301 40350.

_____________________________________________
23. Februar, 15 Uhr
Prignitz ǀ Wittenberge ǀ Kultur- und Festspielhaus 

14. Blasmusikfest
Ein gemütlicher Nachmittag mit heiterer Musik erwartet die Besucher des 14. Blasmusikfestes in Wittenberge. Zu Gast sind die „Locknitztaler Musikanten“ und die "Osterburger Blasmusikanten". Mit schönen Klängen sorgen sie für beste Stimmung bei Kaffee und Kuchen. Preis: 19 Euro inkl. Kaffeegedeck. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

_____________________________________________
23. Februar, 16 Uhr 
Spreewald ǀ Lübben ǀ Treffpunkt: Spreewald-Service Lübben

Märchenstunde mit der Türmerin
Wenn das Lübbener Glockenspiel der Paul-Gerhardt-Kirche läutet, ist Märchenstunde. Angeführt von der Lübbener Türmerin ziehen dann kleine und große Märchenliebhaber in einem Lichtermeer aus bunten Laternen durch die Lübbener Altstadt zur Kirche. Dort angekommen, lädt die Türmerin in ihr gutes Stübchen im inneren des Glockenturms ein und geht mit Märchen, Musik, Tanz und ihren Begleitern auf eine spannende und amüsante Spurensuche nach den verschwundenen Kirchturmglocken. Funkelnde Sterne und strahlende Kinderaugen bilden bei der Aussicht von der Kirchturmspitze schließlich den glanzvollen Abschluss eines ganz besonderen Turmaufstieges. Um Voranmeldung wird gebeten. Preis: 8 Euro, Kinder 4-12 Jahre 5 Euro. Infostelle/Buchung: Treffpunkt: Spreewald-Service Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 15, 15907 Lübben, Tel.: 03546 3090, www.luebben.de.

_____________________________________________
23. Februar, 18 Uhr 
Uckermark ǀ Templin OT Groß Dölln ǀ Hotel Döllnsee-Schorfheide

Grimmige Walkacts 2 – Märchendinner für Erwachsene
Es war einmal...immer noch Quatsch. Kaum hatten die Gebrüder Grimm Zeit, sich anständig im Grab rumzudrehen, folgt jetzt die finale Abreibung. Drei tollkühne Improvisateure stellen genüsslich ihre Lieblingsmärchen auf den Kopf - bis das coole Rumpelstilzchen das feige Schneiderlein am Schneewittchen packt. Die Zuschauer können sich auf die Fortsetzung des beliebten Märchendinners freuen. Vielleicht geschehen direkt am Tisch märchenhafte Dinge, die man niemals für möglich gehalten hätte. Preis: 75 Euro inkl. 3-Gänge-Menü, Begrüßungsgetränk, eine Flasche Wasser und korrespondierendem Rotwein. Infostelle/Buchung: Hotel Döllnsee, Döllnkrug 2, 17268 Templin, Tel.: 039882 630, www.doellnsee.de.

_____________________________________________
24. Februar, 11 Uhr
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Schloss Königs Wusterhausen

Die preußischen Tabakskollegien – Rauchpremiere am Preußenhof
Der erste König in Preußen, Friedrich I. (1657–1713), machte das Tabakrauchen hoffähig. Als Allheil- und immer mehr als Genussmittel avancierte Tabak mit der zeitgenössischen Aufwertung von Geselligkeit und Konversation zum modischen Accessoire. Bei Hofe rauchte man nach „Reglement“. Noch gehörte das Tabakskollegium zum Zeremoniell. Dies sollte sich bei seinem Nachfolger Friedrich Wilhelm I. grundlegend ändern. Im Vortrag werden die beiden Tabakskollegien miteinander verglichen. Preis: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infostelle/Buchung: Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 0331 9694200, www.sps.de.

_____________________________________________
24. Februar, 13-17 Uhr
Havelland ǀ Paretz ǀ Schloss Paretz und Schlossremise

Eine Zarin zu Besuch in Paretz
1817 wurde Prinzessin Charlotte, die älteste Tochter König Friedrich Wilhelm III. und der Königin Luise, mit dem russischen Großfürsten Nikolai Pawlowitsch verheiratet. Damit verbunden war der Übertritt zum russisch-orthodoxen Glauben und die Namensänderung in Alexandra Fjodorowna. Unerwartet gelangte das Paar 1825 auf den Zarenthron. Alexandra Fjodorowna besuchte mehrfach ihre alte Heimat, dazu gehörten auch Besuche von Paretz. Dieser legendären deutsch-russischen Verbindung widmet sich dieses Familienprogramm. Es werden thematische Führungen angeboten, auch in russischer Sprache. Es erklingen die Balalaika und das Akkordeon. Im Saalgebäude erwartet Frau Dr. Wasilissa Pachomova-Göres die Besucher zu einem Vortrag über Alexandra Fjodorowna. Eine Märchenerzählerin entführt Kinder und Erwachsene in die Welt der russischen Märchen. Der Samowar wird nicht kalt und für das leibliche Wohl sorgen typisch russische Speisen. Infostelle/Buchung: Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Paretz, Tel.: 0331 9694200.

_____________________________________________
24. Februar, 19 Uhr
Lausitzer Seenland ǀ Hoyerswerda ǀ Lausitzhalle 

Rock The Circus – Musik für die Augen
Mitreißend, spektakulär, außergewöhnlich – so ist es, wenn die legendärsten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen. In einer noch nie dagewesenen, elektrisierenden Zirkusatmosphäre verschmelzen die live gespielten Hits der größten Rock-Giganten mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer einzigartigen Kunstform. „Rock The Circus“ ist eine Show, die die Augen tanzen lässt. Preis: 36,90-54,90 Euro, ermäßigt 31,40-46,70 Euro. Infostelle/Buchung: Lausitzhalle Hoyerswerda, Lausitzer Platz 4, 02977 Hoyerswerda, Tel.: 03571 2096170.

_____________________________________________
27. Februar, 15-17.30 Uhr 
Seenland Oder-Spree ǀ Frankfurt (Oder) ǀ Die Oderhähne - Satirisches Theater und Kabarett e.V.

Gastspiel: Lothar Bölck mit ,,Pfortissimo – Rest of Pförtner''
Kabarettist Lothar Bölck, bekannt als Pförtner aus dem ,,Kanzleramt Pforte D'' der gleichnamigen Polit-Satire des MDR Fernsehens, begibt sich mit seinem vorläufig letzten Soloprogramm auf Abschiedstournee. Seine Bühnen- und Fernsehfigur, den Pförtner, schickt er in den Unruhestand. Dessen ''weisen Sie sich bitte aus'' nimmt er für sich wörtlich. Doch ein letztes Mal noch wird er die Besucher satirisch durch sein Kanzleramt führen und diese über Macht und Ohnmacht der Politik zum Lachen zu bringen, wo es manchmal eher zum Heulen ist. Noch einmal will er der Politik den Marsch blasen und zwar Pfortissimo. Sein Motto: Wenn wir die gesellschaftlichen Strukturen nicht verändern, werden sich die gesellschaftlichen Veränderungen strukturieren. Preis: 20 Euro. Infostelle/Buchung: Die Oderhähne - Satirisches Theater und Kabarett e.V., Marktplatz 2a, 15230 Frankfurt (Oder), Tel.: 0335 23723, www.oderhaehne.de.




Fortlaufend:
_____________________________________________
Ab 26. Februar
Elbe-Elster-Land ǀ Doberlug-Kirchhain ǀ Weißgerbermuseum 
26.02.2019 - 19.05.2019

Gelenkte Frei-Zeit in der DDR – Doberlug-Kirchhain im Fokus
Der seit 1949 steigende Lebensstandard und die damit anwachsenden Freizeitbedürfnisse stellten die „Regulierer" in den SED-Partei- und Bezirksleitungen vor immer größere Herausforderungen. Zwar gab es bereits seit der Frühphase der DDR eine Vielzahl von Verbänden und Gesellschaften, die sich um die Kanalisierung der Freizeitinteressen der Bevölkerung bemühten, ihr Spielraum war jedoch „von oben" vorgegeben. Mit zunehmender Bedeutung der Freizeit für die Regenerierung der Arbeitskraft entstanden neue Formen der Freizeitgestaltung: Feiern, Feste, Konzerte, Spiele oder Wettkämpfe, die von den „Sicherheitsorganen" kontrolliert und überwacht werden mussten. Einblicke in die vielfältigen Freizeitaktivitäten, insbesondere der Doberlug-Kirchhainer Bevölkerung, bietet die in Zusammenarbeit mit dem Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. ausgerichtete Sonderausstellung. Öffnungszeiten: Dienstag – Donnerstag 9-12 und 14-17 Uhr, Freitag 10-12 und 14-16 Uhr, Sonntag 14-16 Uhr, Samstag nach Voranmeldung. Preis: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Infostelle/Buchung: Weißgerbermuseum Doberlug-Kirchhain, Potsdamer Straße 18, 03253 Doberlug-Kirchhain, www.weissgerbermuseum.de.

_____________________________________________
Bis 24. März
Lausitzer Seenland ǀ Senftenberg ǀ Kunstsammlung Lausitz
23.01.2019 - 24.03.2019

Martin Peitzberg alias Paul Meuro – Malerei, Grafik, Objekte
In diesem Jahr wäre der Senftenberger Maler und Grafiker Martin Peitzberg 70 Jahre alt geworden. Er gehörte zu den experimentierfreudigsten Künstlern der Region. Seine Werke signierte er zum Teil nach seiner Herkunft mit „Paul Meuro“. Als er 2012 nach schwerer Krankheit verstarb, hinterließ er mit Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen, Grafiken in verschiedenen Drucktechniken und originellen Objekten ein vielgestaltiges Werk, das stilistische Merkmale vom dinggenauen Realismus über surreale Formulierungen bis zur vollständigen Abstraktion beinhaltet. Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 13-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10.30-17.30 Uhr. Preis: 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr 1 Euro, Familien 10 Euro. Infostelle/Buchung: Kunstsammlung Lausitz, Schloss Straße, 01968 Senftenberg. Tel.: 03573 2628, www.museums-entdecker.de.

_____________________________________________
Bis 05. April
Barnimer Land ǀ Bernau bei Berlin ǀ GALERIE BERNAU
15.02.2019 - 05.04.2019

Volksbedarf statt Luxusbedarf - Bernau und sein Bauhaus
Die Ausstellung widmet sich der Geschichte und Entwicklung der Bundesschule sowie dem Leben, das dort stattgefunden hat und stattfindet. Dabei liegt der Fokus besonders auf der DDR-Zeit. Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-16 Uhr.  Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: GALERIE BERNAU, Bürgermeisterstraße 4, 16321 Bernau bei Berlin, Tel.: 03338 8068, www.galerie-bernau.de.

_____________________________________________
Bis 04. Mai
Havelland ǀ Schwielowsee ǀ Elisabeth am See
11.02.2019 - 04.05.2019

Götter in Caputh
Lothar Götter, 1954 geboren, Studium der Bildhauerei und Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München zeigt seine kraftvollen Bilder. Dr. Christiane Clemm sagt über seine Werke: „Manchmal minutenschnell und kraftvoll auf das nackte und wartende Weiß geworfen, erfasst und festgehalten, gelegentlich von Wind und Wetter verändert (...) geortet, erspürt und mit schwungvoll-expressivem Pinsel und leuchtenden, starken Farben gemalt”. Öffnungszeiten: Nur auf telefonische Anfrage.  Infostelle/Buchung: Elisabeth am See, Krughof 50, 14548 Schwielowsee, Tel.: 0151 17329577, www.elisabeth-am-see.com.

_____________________________________________
Bis 24. Mai
Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Flurgalerie
04.02.2019 - 24.05.2019

Buchstaben-Kabarett
Der Berliner Typografiker Klaus Rähm findet seine Erfüllung in der Arbeit durch „Satz“-Beutezüge unter Künstlern, Literaten und Politikern. Er krönt sie mit dem, was seine Bruderschaft mit den Gefundenen belegt. Da wird mit Bedacht sondiert, hervorgehoben, grandios verkürzt, spannungsvoll erhöht, nur scheinbar spielerisch und wenig angestrengt agiert, wo es darauf ankommt, ein unmissverständliches Zeichen gesetzt, das die Aussage radikal verstärkt, immer überraschend, immer originell, mit einem lebendigen Fundus des eigenen Wissens und der Fantasie verbunden, stets mit dem Einsatz der ganzen Palette der künstlerisch Verfügbaren. Er bringt sich auch dort ein, wo die Banalität und Dummheit Sätze auf dem Silbertablett serviert, die Autorenschaft sich selbst demaskiert. Öffnungszeiten: Montag – Freitag 09-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Flurgalerie, Bahnhofsvorplatz 5, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 252025, www.dahme-seen.de.

_____________________________________________
Bis 31. Dezember
Spreewald ǀ Cottbus ǀ Brandenburgisches Apothekenmuseum
16.01.2019 - 31.12.2019

Der Apotheker im Wandel der Zeit
Die Sonderausstellung zeigt die Entwicklung des Apothekerberufes und gibt einen Einblick in die Lehr- und Apothekerzeit von Theodor Fontane, bevor er diesen Beruf im Jahr 1849 aufgab und ein freier Schriftsteller wurde. Führungszeiten: Dienstag – Freitag 11 und 14 Uhr, Samstag und Sonntag 14 und 15 Uhr
oder nach Vereinbarung. Das Museum kann nur mit einer Führung besichtigt werden. Preis: 5 Euro, 6 Euro mit Verkostung, ermäßigt 2,50 Euro, Kinder 1,50 Euro. Infostelle/Buchung: Brandenburgisches Apothekenmuseum, Altmarkt 24, 03046 Cottbus, Tel.: 0355 23997, www.spreewald.de.


Angaben ohne Gewähr. Informationen und Texte basieren auf Angaben der Veranstalter in der Veranstaltungsdatenbank www.reiseland-brandenburg.de.


Foto: TMB-Fotoarchiv / Steffen Lehmann / SPSG
Das Schloss Königs Wusterhausen im Dahme-Seenland war die Herbstresidenz des „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I.



Eingetragen am 06.02.2019 um 17:37 Uhr.
[Anzeige]
Mohr & more - Visagistik, Aromatherapie, Friseur
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©