ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber06.12.2019
Prosit Neujahr 2020! ...
Kultur05.12.2019
Veranstaltungen zur ...
Vermischtes05.12.2019
Landkreis will weite ...
Tourismus04.12.2019
Veranstaltungstipps ...
Kultur04.12.2019
Beeskower Fiktionen ...
Kultur04.12.2019
Ausstellungsverlänge ...
Politik04.12.2019
Curio: Integrationsb ...
Kultur04.12.2019
„CoderDojo auf der B ...
Vermischtes04.12.2019
Vorfreude im Oderlan ...
Vermischtes02.12.2019
„Zukunft mal sieben ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
ODEG-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann besucht Eisenhüttenstadts Bürgermeister Frank Balzer


Eisenhüttenstadt (pm). Ab 2022 kommt die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) mit ihren Zügen auf der Regionalexpresslinie 1 nach Eisenhüttenstadt. Der Sprecher der Geschäftsführung, Arnulf Schuchmann und die Leiterin Marketing und Kommunikation, Dietmute Graf, waren jetzt schon mal hier. Auf Einladung des Eisenhüttenstädter Bürgermeisters Frank Balzer verschafften sie sich ein erstes Bild von der Stadt zwischen Oder und Industriegebiet mit ArcelorMittal, der Papierfabrik und anderen Unternehmen sowie den Wohnkomplexen zwischen Bahnhof, Fürstenberg bis zum Rathaus und der Planstadt.
2022 wird das Unternehmen Fahrgäste von und nach Eisenhüttenstadt befördern. Dazu würden gegenwärtig wichtige Gespräche mit dem Verkehrsverbund, den zuständigen Ministerien und der Deutschen Bahn mit ihrer DB-Netz AG geführt, informierte Arnulf Schuchmann.
Bürgermeister Frank Balzer bedankte sich für den Besuch, hob hervor, „dass es uns sehr wichtig ist, mit künftigen Unternehmen früh in Kontakt zu kommen und mit ihnen die Zukunft zu gestalten“. Dazu gehöre, dass man sich frühzeitig kennenlerne und gegenseitig einen engen Draht aufbaue. Das könne auch für die ODEG spannend werden, hob Dietmute Graf hervor, die hier viele Perspektiven sehe. So tauschten sich die Gesprächspartner zu Ausbildungsthemen,
Arbeitsplätzen, Fachkräften oder auch der Wohnsituation mit Kindergärten-, Schul- und Lehrangeboten aus. Denn: Es ist nicht mehr lange bis 2022. Bereits ab jetzt könne man sich gegenseitig gut unterstützen und langfristig eine solide Partnerschaft aufbauen, betonten beide esprächspartner. „Es wird sicher nicht der letzte Besuch in Eisenhüttenstadt vor der
Betriebsaufnahme in drei Jahren gewesen sein“, sagte Geschäftsführer Arnulf Schuchmann.


ODEG: Ostdeutsche Eisenbahn GmbH

Gründung: 6. Juni 2002
Gesellschafter: BeNEX GmbH (50 Prozent) Beteiligungsgesellschaft der InPP Infrastructure
Germany GmbH & Co. KG, Prignitzer Eisenbahn GmbH (50 Prozent) Beteiligungsgesellschaft
der NETINERA Deutschland GmbH
Geschäftsführung: Arnulf Schuchmann (Sprecher), Stefan Neubert
Firmensitz: Parchim
Tochtergesellschaft: ODIG – Ostdeutsche Instandhaltungsgesellschaft mbH; Gründung 2005;
drei Werkstandorte in Parchim, Eberswalde, Görlitz
Mitarbeiter/-innen: 475 (ODEG und ODIG)
Strecken: 1200 Kilometer auf elf Linien
Betriebsleistung: 11 Millionen Zugkilometer
Fahrgäste: 19,5 Millionen pro Jahr
Fahrzeuge: 44
Stationen im Netz: 166
Umsatz: ca. 150 Millionen Euro pro Jahr

Fotos. Stadt EH

Eingetragen am 09.07.2019 um 18:50 Uhr.
[Anzeige]
Lindengalerie - Kunst- und Keramikwerkstatt
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©