ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Wirtschaft18.03.2019
Bürgermeister Frank ...
Politik18.03.2019
Jörg Meuthen zur Fre ...
Kultur17.03.2019
Ostereierausstellung ...
Vermischtes16.03.2019
Straßenknatsch mit O ...
Wirtschaft16.03.2019
Breitbandausbau und ...
Vermischtes15.03.2019
Einen Tag lang grenz ...
Ratgeber15.03.2019
LOS - Tierschutzbeir ...
Sport15.03.2019
Aktiv und Gesund im ...
Kultur15.03.2019
Irischer Konzertaben ...
Kultur14.03.2019
Ausstellung mit Arbe ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Wirtschaft:
Fahrt in die Zukunft – mit der neuen E-Mobilität


Eisenhüttenstadt (pm). Die mobile Zukunft wird elektrisch. Diesen Trend schreiben sich die Stadtwerke Eisenhüttenstadt und die Stadtverwaltung auf die Fahnen. Gemeinsam eröffneten Stadtwerke-Geschäftsführer Robert Böswetter und Bürgermeister Frank Balzer die neue, kürzlich installierte Elektro-Tanksäule vor dem Rathaus. Stadtwerke-MarketingChef Christian Nowak präsentierte dazu die passenden Kundenkarten.

„In der Anfangszeit stellen wir die Zapfsäule für kostenlosen Strom zur Verfügung“, sagte Robert Böswetter zur Inbetriebnahme am Freitag, dem 7. Dezember 2018. Später würden dann die Kunden, die ein Elektro-Fahrzeug mit Strom betanken wollen, über die bei den Stadtwerken zu bestellende Kundenkarte ihren Verbrauch abrechnen können. Als Kunde der Stadtwerke Eisenhüttenstadt GmbH erhält man eine Ladekarte nach schriftlichem Antrag bei den Stadtwerken unter der E-Mail-Adresse vertrieb@swehst.de. Für die Säule am Rathaus kann während der Öffnungszeiten des Rathauses eine Karte für die Ladung eines Pkw ausgeliehen werden. Dafür stehen ab jetzt künftig zwei Karten im Rathaus zur Verfügung. Nutzer können sie beim Pförtner erhalten und ihr Fahrzeug dann auch kostenfrei betanken.

Das Betanken geht kinderleicht: Kundenkarte an der Säule vor den Kontaktpunkt halten, die entsprechende Zapfpistole ans Fahrzeug anschließen. Bei den zwei Schnellladern dauert eine Vollladung 30 Minuten. Christian Nowak erläutert, dass immer zwei Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden könnten; „entweder zwei über die Schnelllader oder eins über den Normal- und eines über den Schnelllader-Anschluss“.

Die E-Tankstelle der Stadtwerke vor dem Rathaus gehört zu einem Verbundnetz der Stadtwerke. Sie liefern den Strom für die neue Mobilität und stellen sicher, dass immer genug anliegt, der Bedarf pro Zapfpistole gestillt werden kann. Die Informationen darüber, wo, wie viel anliegt und ob die entsprechende Zapfsäule gerade frei ist, liefert das deutschlandweite Portal www.ladenetz.de. Dort sind derzeit zirka 8000 Strom-Tanksäulen registriert. Wie genau sie bedient werden und was dabei zu beachten ist, darüber können sich die Kunden bei den Eisenhüttenstädter Stadtwerken genau informieren unter der Internetadresse www.swehst.de.

„Eisenhüttenstadt schlägt damit einen neuen Weg der Mobilität ein. Wir beteiligen uns an dem Zukunftsprojekt und gehen mit gutem Beispiel voran. Im kommenden Jahr wird die Stadt ein Elektro-Fahrzeug dann auch ausgiebig im Alltag testen“, kündigte Bürgermeister Frank Balzer an.

Fotos: Stadt EH

Eingetragen am 07.12.2018 um 15:05 Uhr.
[Anzeige]
Tenkesberg, Hunde- und Katzenzucht,
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©