ODER-NEIßE-JOURNAL
Die Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik18.10.2018
Alice Weidel: „Bestr ...
Vermischtes18.10.2018
20 Jahre Notfallseel ...
Vermischtes18.10.2018
Vorbereitungen für N ...
Vermischtes18.10.2018
Über 100 Besucher na ...
Vermischtes17.10.2018
Eisenhüttenstadt: Ba ...
Vermischtes17.10.2018
Über 300 Kinder bei ...
Vermischtes17.10.2018
Abfischen am Dorches ...
Kultur17.10.2018
Swing, Jazz und Dixi ...
Kultur17.10.2018
Die Erdorgel oder Wu ...
Kultur17.10.2018
Buchpremiere „Zauber ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Termine: 5
Einträge für den Oktober.2018:5
Seite 1 von 1 << | 1 | >>
zur Seite
Swing, Jazz und Dixieland aus Südbrandenburg

Eisenhüttenstadt. Am Freitag, den 26. Oktober 2018 findet im Feuerwehr- und Technikmuseum Eisenhüttenstadt das 41. Konzert statt. Zu Gast ist die „Big Band Bad Liebenwerda“, die zum zweiten Mal in Eisenhüttenstadt spielt.

Wann:am26. Oktober 2018 um 20.00Uhr
Wo:Feuerwehr- und Technikmuseum,Heinrich-Pritzsche-Straße 26, 15890 Eisenhüttenstadt

Die „Big Band Bad Liebenwerda“ ist eine Formation, die sich aus jazzinteressierten Musikerinnen und Musikern zusammensetzt und den „Musikverein der Kurstadt Bad Liebenwerda e.V.“, einen gemeinnützigen Verein mit dem Zweck der Förderung der Kunst und Kultur, repräsentiert. Die südlichste Bigband Brandenburgs, welche zwischen 2011 und 2013 Landesmeister der Bigbands des Landes Brandenburg geworden ist, genießt in der Region einen besonderen Stellenwert. Das 20-köpfige Jazz-Orchester mit der Sängerin Natalie Lesch und dem Sänger Marcus Mundus hat sich unter der künstlerischen Leitung der Instrumentalpädagogin Miriam Kreher zu einem hochwertigen und interessanten Klangkörper entwickelt. Das Repertoire erstreckt sich über die klassische Big-Band-Literatur in den Stilen Swing, Blues, Rock und der Musik Lateinamerikas. Konzertgäste können ab19.00 Uhr in das Museum.
Infos und Karten: 0336428243.

Termin: vom 17.10.2018 bis 26.10.2018 um 20:00 Uhr.
Die Erdorgel oder Wunderbare abgründige Welt

Eisenhüttenstadt. Regisseur Siegfried Kühn blickt auf sein Leben zurück – man könnte dieses Buch als Autobiografie bezeichnen.

Wann:am 16. November 2018 um 20.00Uhr
Wo:Städtisches Museum Eisenhüttenstadt, Löwenstraße 4, 15890 Eisenhüttenstadt

»Wahrheitsliebende Lügengeschichten« nennt sie der Autor. Er erzählt von der Kindheit in Schlesien, als Friedrich, noch gar nicht geboren, seinen brutalen Großvater kennenlernt und unter dem Schutz der Großmutter das Kriegsende erlebt, dann als Bergwerkslehrling in die geheimnisvolle Welt unterTage gerät, später das Filmemachen in Moskau studiert undbeider DEFA nicht nur mit eigenwilligen Schauspielern arbeitet, sondern einem Panoptikum von Funktionärenbegegnet, darunter ein erotomanischer Filmminister, einegiftende Kritikerin, gar der auf seine Weise an Kunstfragen interessierte Staatschef – nur leider schafft es Friedrich nicht,bei ihm für seinen in Ungnade gefallenen Bildhauerfreund,der Marx und Engels kopflos darstellen will, ein Wort einzulegen. Erzählt wird auch von Friedrich, der die Frauen liebt und erobert und verliert. Kühn erzählt zwischen Fiktion und Wirklichkeit, zwischen Komik und Tragik und lässt in changierenden Bildern den Film seines Lebens ablaufen. Die Lesung begleitet der bekannte Schauspieler Christian Steyer musikalisch am Flügel. Steyer gilt außerdem als begnadeter Komponist und seit der „Legende von Paul und Paula“ als Frauenheld und als Vorzeigeganove des DDR-Fernsehens. Infosund Karten: 033642146. Verantwortlich: Hartmut Preuß, Leiter Städtisches Museum/Kulturreferent

Termin: vom 17.10.2018 bis 16.11.2018 um 20:00 Uhr.
LOS - Kreistagsauschüsse im Oktober und November 2018

Kreistagsauschüsse im Oktober und November

Dienstag 16.10.2018, 17:00 Uhr Ausschuss für Soziales und Gesundheit

Seniorenheime des Landkreises Oder-Spree Eugen-Richter-Straße 1, 15848 Beeskow

Donnerstag 18.10.2018, 18:00 Uhr Ausschuss für Ordnung, Recht, Landwirtschaft und Wirtschaft

Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus A, Raum 127

Dienstag 06.11.2018, 17:00 Uhr Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport
Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus A, Raum 127


Mittwoch 07.11.2018, 17:00 Uhr Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr
Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus A, Raum 127

Donnerstag 08.11.2018, 17:00 Uhr Jugendhilfeausschuss
Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus A, Raum 127

Montag 12.11.2018, 18:00 Uhr Ausschuss für Haushalt und Finanzen
Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus A, Raum 126

Mittwoch 14.11.2018, 17:30Uhr Kreisausschuss
Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus A, Raum 127

Donnerstag 06.12.2018, 18:00 Uhr Kreistag
Landratsamt Beeskow, Breitscheidstr. 7, Haus B, Atrium

Termin: vom 10.10.2018 bis 06.12.2018 um Uhr.
Veranstaltungen in und um Neuzelle – Oktober

Mo-Sa 11-16 Uhr Fotoausstellung in der evang. Kirche Neuzelle „Das wünsch ich mir“, So 12-16 Uhr

Mi-So Strohhaus Neuzelle - Ausstellung „Kinder auf Spurensuche durch Neuzelle Fotodoku.
11-16 Uhr der Grundschule Florian Birnbach & des Neuzeller Heimatkreises e.V., Eintritt 2,50 €

08.-28.10. Der Stiftsatlas im Original – Ausstellung im Kreuzgang des Klosters, 5 €/ P., tgl. 10-18 Uhr

Di-Mi, Fr-So Kürbiswochen im Schloss Bomsdorf Informationen unter Tel: 033657 369036

Sa/So Kürbistage an der Schwerzkoer Mühle Informationen unter Tel: 033655 59866
☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼
• 05. Oktober
11-18 Uhr Tagung und Symposium „Religion ausstellen“ im Kloster Neuzelle/ Blauer Salon
Religiöses Kulturerbe im Wandel, Informationen und Anmeldung unter www.religion-ausstellen.de

19.00 Uhr Küchengeschichten aus Australien im Klosterhotel Neuzelle von Chefkoch Manuel Bunke
4-Gang-Menü, 49 €/ Person, Voranmeldung erbeten unter Tel: 033652 823991

• 06. Oktober
10-16 Uhr Tagung und Symposium „Religion ausstellen“ im Kloster Neuzelle/ Blauer Salon
Religiöses Kulturerbe im Wandel, Informationen und Anmeldung unter www.religion-ausstellen.de

14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Garten, Evang. Kirche
6 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

15-18 Uhr 3. Vereinsrallye der „Kalebuzer“ nach Neuzelle – 20 Oldtimer aus den 60er & 70er Jahren können auf dem Stiftsplatz besichtigt werden, Teams stehen für Gespräche bereit, Infos Tel: 033652 823991

19.00 Uhr Festkonzert Georg Friedrich Händel „Der Messias“ in der Evang. Kirche zum Hl. Kreuz Neuzelle mit dem Seelower Oratorienchor & neues konzertorchester berlin unter Leitung von Anja Liske-Moritz, 20 €/ Person, Karten der Besucherinformation erhältlich o. unter www.750jahre-klosterneuzelle.de

• 07. Oktober
11-14 Uhr Herbstbrunch im Hotel „Prinz Albrecht“ 24 €/ P., Voranmeldung erbeten unter Tel: 033652 81322

14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Garten, Kath. Kirche, Evang. Kirche
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

15.30 -18 Uhr Vorstellung des Originals des Stiftsatlasses im Refektorium im Kreuzgang, Ausstellung und Vorträge
André Förster (Verlag für Berlin-Brandenburg), Wolfgang Crom (Staatsbibliothek zu Berlin),
Dr. Winfried Töpler (Bistum Görlitz), Informationen unter www.750jahre-klosterneuzelle.de

17.00 Uhr Orgelkonzert in der Kirche Henzendorf mit dem Fahrradkantor Martin Schulze
Eintritt frei, Kollekte erbeten, Informationen unter Tel: 033652 319

• 08. Oktober
19-21 Uhr Digitalisierung der Chorbibliothek der Stiftskirche St. Marien im Refektorium im Kreuzgang Vorträge von Dr. Hans-Gerd Happel (Europa-Uni Viadrina), Dr. Winfried Töpler (Bistum Görlitz),
Ulf Preuß (FH Potsdam), Alan Dergal Rautenberg (Projektverantw.),www.750jahre-klosterneuzelle.de

• 10. Oktober
17-18 Uhr Eröffnung der Szene „Judas vor Kaiphas“ im Museum Himmlisches Theater, Grußworte von
Friedrich Wilhelm von Rauch (Ostdeutsche Sparkassenstiftung), Pfarrer Ansgar Florian (Kath. Kirchengemeinde), Mechthild Noll-Minor (BLDAM)
18-20 Uhr Konzert mit Lesung im Museum Himmlisches Theater mit Christian Mihai Dirnea (Cembalo), Claudiana Rotaru (Sopran), Tilman Schladebach (Lesung), nur nach Voranm. Tel: 033652 8140 mgl.

• 11. Oktober
19.30 Uhr Konzert mit Lesung im Museum Himmlisches Theater mit Christian Mihai Dirnea (Cembalo), Claudiana Rotaru (Sopran), Tilman Schladebach (Lesung), 20 €/ Person, Karten vor Ort in der Besucherinformation erhältlich oder unter www.750jahre-klosterneuzelle.de

• 12. Oktober
10-11 Uhr Jubiläumsgottesdienst am 750. Gründungstag des Klosters in der Kath. Stiftskirche St. Marien

12-16 Uhr Symposium „Dem Himmel nahe“ im Refektorium im Kreuzgang mit Prof. Dr. Detlef Karg, Prof. Dr. Ernst Badstübner, Prof. Horst Schumacher, Prof. Dr. Harald Schwillus, Prof. Dr. Henning von der Wense, Alan Dergal Rautenberg, nur nach Voranmeldung unter Tel: 033652 8140 möglich

ab 11.30 Uhr Skatnachmittag mit anschl. Eisbeinessen im Schloss Bomsdorf
Voranmeldung erbeten unter Tel: 033657 369036

• 12. & 13. Oktober
Live Destillation Jubiläumsgin im Klosterhotel, der kupferne 150l Kessel wird angeschmissen u. Neu-zeller Jubiläumsgin an 2 Tagen destilliert. Dieser wird in limitierter Auflage als 0,5l Flasche im Pre-Sale angeboten u. kann nach der Veredelung bei uns im Haus abgezapft werden. Der Clou: Frisch desti-llierter Gin soll ruhen - und das wird er bei uns im Gewölbekeller genau 750 h tun. Dann kommen 7 exklusive Botanicals hinzu und am Ende entstehen in purer Handarbeit nur 50 l Gin mit 0 Zusatz-stoffen - unser 750er Gin. zuschauen, riechen, schmecken: kostenfrei, Infos unter Tel: 033652823991

• 13. Oktober
11-16 Uhr & Schlachtefest im Schloss Bomsdorf
18-22 Uhr Voranmeldung erbeten unter Tel: 033657 369036

14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

19.30 Uhr Neuzeller Chöre – Konzert zum Klosterjubiläum in der Kath. Stiftskirche St. Marien
Missa in D-Dur (Kyrie, Gloria) von Antonio Vivaldi aufgeführt von den Chören Nova Cella Cantat, dem Campus-Chor der Rahnschule und dem Orchester der Musikfreunde Frankfurt (Oder), 8 €/ Person, Karten vor Ort in der Besucherinformation erhältlich oder unter www.750jahre-klosterneuzelle.de

• 14. Oktober
10-11 Uhr Festgottesdienst zum Abschluss der Jubiläumsfestwoche der Klostergründung von 1268
in der Kath. Stiftskirche St. Marien

11-17 Uhr Herbstmarkt im Strohhaus Neuzelle mit Händlern und Handwerkern, hausgemachten Kuchen uvm.
Informationen unter Tel: 033652 82558

12-15.30 Uhr Europäischer Tag der Restauration Führungen im Museum Himmlisches Theater, Museumskoffer – Führungen für Kinder, Informationen unter Tel: 033652 8140 oder www.750jahre-klosterneuzelle.de

14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

• 18. Oktober
19.30 Uhr Taizé- Andacht in der Dorfkirche Bomsdorf bei Kerzenschein mit Gesängen, Kollekte erbeten

• 19. Oktober
17.00 Uhr Orgelkonzert in der Kirche Wellmitz mit dem Fahrradkantor Martin Schulze
Eintritt frei, Kollekte erbeten, Informationen unter Tel: 033652 319

19.00 Uhr Kniggedinner im Klosterhotel Neuzelle, 4-Gang-Menü, 69 €/ Person
Voranmeldung erbeten unter Tel: 033652 823991

• 20. Oktober
14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

• 21. Oktober
11-14 Uhr Wilder Klosterbrunch im Klosterhotel Neuzelle 32 €/ P, Voranmeldung unter Tel: 033652 823991

14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

• 22. Oktober
19.00 Uhr Die historische Salzfaktorei in Ratzdorf – Vortrag mit Lichtbildern im Strohhaus Neuzelle
von Peter Kaufmann, Eintritt frei, Spende für die Erhaltung des Strohhauses erbeten

• 27. Oktober
14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

• 28. Oktober
14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102

• 31. Oktober
13.30 Uhr Zeitreise in der Herbstlandschaft geführte Wanderung mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Astrid Molder, Treff Klosterportal, Dauer ca. 2 Stunden, 4 €/Erw., 1 €/ Kinder
Fernglas nicht vergessen, nur nach Voranmeldung möglich unter Tel: 0160 2886384

14.00 Uhr Führung durch die Klosteranlage Neuzelle – mit Kreuzgang, Kath. Kirche, Garten, Himml. Theater
8 €/ Person, Karten erhalten Sie vor Ort in der Besucherinformation, Tel 033652 6102
☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼ ☼
Veranstaltungsplan hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen vorbehalten! Die Besucherinformation Neuzelle ist nicht der Veranstalter! Stand 24.09.18
Besucherinformation Neuzelle - Stiftsplatz 7 - 15898 Neuzelle - Mo – So 10.00 – 18.00 Uhr - Tel. 033652 6102 - tourismus@neuzelle.de

Termin: vom 03.10.2018 bis 31.10.2018 um Uhr.
Burg Beeskow: Ausstellungen unterm Dach

Samstag, 23. Juni 2018, 16.00 Uhr (2 Seiten)
Burg Beeskow, Unterm Dach
Eintritt frei

Ausstellungseröffnung
Wegen Inventur geöffnet!
Zu Sammlung und Zukunft des Regionalmuseums Burg Beeskow

Unter dem Titel „Wegen Inventur geöffnet“ eröffnet am 23. Juni 2018, 16 Uhr die neue Sonderausstellung der Burg Beeskow. In Form eines Offenen Depots werden Unterm Dach des Ausstellungshauses weite Teile der ansonsten unsichtbaren Sammlung des Beeskower Regionalmuseums für die Öffentlichkeit sichtbar und erlebbar.

Erfahrbar wird, welche Objekte und Dokumente sich im Bestand befinden und was diese über unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erzählen können? Erfahrbar wird ebenso, welche Dinge, Themen, Medien und Erzählformen es darüber hinaus benötigt, um ein zeitgemäßes, lebendiges und kooperatives Museum der Region zu sein.

Die Präsentation der musealen Dinge sowie eine begleitende Veranstaltungsreihe ist Ausgangspunkt einer öffentlichen Bestandsaufnahme, die Fragen nach künftigen Objekten, Themen und Ausstellungsformen des Museums aufwirft und diese gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern, Besucherinnen und Besuchern sowie Expertinnen und Experten beantworten möchte.

Das Konzept, die Öffentlichkeit ganz bewusst in die Museumsarbeit einzubeziehen, hat die Ostdeutsche Sparkassenstiftung davon überzeugt, das Regionalmuseum Burg Beeskow mit dem diesjährigen Initiativpreis „Von den Depots zu den Menschen“ auszuzeichnen.

Zur Ausstellungseröffnung wird Frau Dr. Susanne Köstering, Geschäftsführerin des Museumsverbandes des Landes Brandenburg e. V., zur aktuellen Situation, zu Herausforderungen und Chancen der Brandenburger Regional- und Heimatmuseen sprechen.
Der Perkussionist Hermann Naehring begleitet den Eröffnungsnachmittag musikalisch.


Zur Geschichte des Beeskower Museums
Vor 65 Jahren – als das Biologische Heimatmuseum auf der Beeskower Burg eröffnet wurde – gab es keinen Zweifel daran, was ein derartiges Haus zu leisten hatte. Geschichte und Naturkunde der Region öffentlich zu vermitteln, stand im Vordergrund des Neubeginns nach 1945. Dieser Ansatz war nicht neu. Bereits 1906 hatte Landrat Robert Rothe dazu aufgerufen, aus Anlass des großen Heimatfestes „Gegenstände, welche Altertums- oder Kunstwert besitzen, …, zu sammeln und so zu ordnen, daß sie dem Beschauer ein Bild vergangener Zeiten geben können“.

Der Werdegang des Beeskower Museums offenbart jedoch, dass es vor allem die Museologen selbst waren, deren Können und Ideenreichtum das Haus prägten. So gelingt es dem Biologie- und Chemielehrer Hermann Kempcke durch moderne dreidimensionale Schaubilder, so genannte Dioramen, im neu gegründeten Museum mehr Interesse an der heimatlichen Natur zu wecken.
Seine Nachfolgerin Margot Große-Wolf macht Beeskows Burg populär, indem sie das Leben des nahe Beeskow geborenen Australien-forschers Ludwig Leichhardt thematisierte und dabei auch Kontakte zur australischen Botschaft nicht scheut. Auch der Kunst gibt sie erstmals eine Bühne, wobei sich vor allem die Burggalerie mit sehenswerten Ausstellungen hervortut.

Nach dem gesellschaftlichen Umbruch von 1989/90 setzt die neue Leiterin des seit Oktober 1992 benannten Regionalmuseums, Frau Dr. Leonore Scholze-Irrlitz, neue Akzente: Erstmals recherchiert sie zur Beeskower Nachkriegszeit, die u. a. durch Flucht und Vertreibung bestimmt war. Danach sind es vor allem die Forschungsergebnisse Beeskower Lehrer wie Hans-Jürgen Richter und Klaus Koldrack, die in eine kulturgeschichtliche, nunmehr jedoch seit zwanzig Jahren unveränderte Ausstellung einfließen.

Um die Beeskower Sammlung ist es jedoch mittlerweile still geworden. Das Bewahren, Sammeln, Forschen und Vermitteln – seine grundlegenden Aufgaben – verlaufen, wenn überhaupt, unbemerkt. In der Tat braucht das Museum einen Neustart, wobei diejenigen, für die es bestimmt ist, über dessen Zukunft mitverhandeln. Nach dem Motto “Stadt und Region machen Museum“ übernehmen dabei Expertinnen und Experten, Besucherinnen und Besucher, Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen Verantwortung für die Bewahrung ihres kulturellen Erbes – wie z. B. Studierende der Visuellen Kommunikation an der weißensee kunsthochschule berlin, die von Beginn an diesem Erneuerungsprozess beteiligt sind.


„Wegen Inventur geöffnet“ – die Sonderausstellung sowie das begleitende Veranstaltungsprogramm finden bis zum 25. November 2018 in der Burg Beeskow statt:

Freitag, 20. Juli 2018, 19 Uhr Im Regionalmuseum geht es um die Zukunft. Wir betrach­ten die Veränderung von Wirtschafts- und Sozialstruktur, von Mobilität und Baukultur wie durch ein lokales Prisma und sprechen anhand überlieferter Dinge über das Gestern, Heute und Morgen.

Samstag, 25. August 2018, 16 Uhr. Das Regionalmuseum öffnet Augen und Ohren.
Wie bringen wir das Erbe der Vorfahren zum Sprechen? Wie lernen wir, Dinge unserer Umwelt zu erkennen, zu benennen, zu interpre­tieren und darüber zu erzählen?

Freitag, 21. September 2018, 19 Uhr Das Regionalmuseum erzählt immer wieder etwas anderes. Veränderte Interessen, der Wandel medialer Formate oder des kulturellen Umfelds sollen sich in der künftigen Dauerausstellung widerspiegeln und diese lebendig halten.

Freitag, 19. Oktober 2018, 19 Uhr Der Maßstab für das Regionalmuseum ist Augenhöhe.
Das Museum lebt von der Neugier der Besucherinnen und Besucher, ob Alt oder Jung - die Fähigkeiten, Begabungen und Neigungen auch der Kleinsten wollen wir ernst nehmen.

Sonntag, 25. November 2018, 16 Uhr Das Regionalmuseum wird demokratisch.
Gelingt es uns, stets offen und beweglich zu bleiben, werden wir das Regionalmuseum nicht wiedererkennen: Von einem Ort der Belehrung und der Repräsentation wird es zu einem Ort kultureller Produktion und gemeinsamer Verständigung.

„Wegen Inventur geöffnet“ wird begleitet durch eine wöchentliche Kolumne „Ding der Woche“ in der Märkischen Oder Zeitung sowie auf Instagram unter #zukunft.ausstellen

Termin: vom 13.06.2018 bis 25.11.2018 um Uhr.
[Anzeige]
Lindengalerie - Kunst- und Keramikwerkstatt
Termine

Musik (1)
Sport (0)
Feste (0)
Kino (0)
Theater / Kabarett (0)
Kunst (1)
Sonstiges (3)

Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree


Verkehrslandeplatz Pohlitz

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006 - 2018©