ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik31.01.2023
Kindercharta im Foku ...
Ratgeber31.01.2023
Veräußerung von Fund ...
Vermischtes31.01.2023
Kinderfasatnacht in ...
Vermischtes31.01.2023
Die halbe Ort war da ...
Politik31.01.2023
Konservative unerwün ...
Vermischtes30.01.2023
Gemeinsame Presseerk ...
Ratgeber30.01.2023
Offis am Dienstag – ...
Kultur30.01.2023
Cowboy Klaus – Lesun ...
Ratgeber30.01.2023
Ölheizungsverbot ab ...
Politik30.01.2023
Tino Chrupalla: Scho ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

- Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
- Neue Angebote der VHS Frankfurt (Oder) im Frühjahrssemester 2023
- Ertüchtigung und Neubau von Sirenen in der Stadt Frankfurt (Oder)


Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Als Bestandteil der in Frankfurt (Oder) generationsübergreifend fortgeschriebenen Erinnerungskultur lädt die Stadt gemeinsam mit der Organisation Friedensnetz am Donnerstag, 26. Januar 2023 anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus zum gemeinsamen Gedenken ein.

Es entspricht einer persönlichen wie auch gesamtgesellschaftliche Verantwortung, das historische Erbe, das noch immer schwer auf den Schultern der nachfolgenden Generationen lastet, als dringendes Menetekel zu verstehen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt der Veranstaltung setzt Dr. Konrad Tschäpe (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“).

Für musikalische Umrahmung sorgt der Chor Lebensfreude gemeinsam mit dem Chor der jüdischen Gemeinde Frankfurt (Oder).

Im Gedenken verbunden sind die Frankfurterinnen und Frankfurter am Donnerstag, 26. Januar 2023 um 17.00 Uhr ins Kleist Forum, Platz der Einheit 1 eingeladen.
--------------------------------------------------------------------------------
Neue Angebote der VHS Frankfurt (Oder) im Frühjahrssemester 2023

Das Programm für das Frühjahrssemester der Volkshochschule Frankfurt (Oder) (VHS) ist erschienen und bietet ab Februar 2023 erneut vielfältige Bildungs- und Begegnungsmöglichkeiten u. a. in den Bereichen Sprachen, Gesundheit, Kultur, politischer Bildung, IT und Beruf.

Im Bereich Computer und Beruf sind in diesem Semester zwei Angebote neu dabei, die eine praxisnahe Einführung in den 3D-Druck liefern. Für Kunstinteressierte bietet die VHS in Kooperation mit dem Frankfurter Kunstverein eine Einführung in die Ölmalerei und einen Workshop zum Künstlerischen Assoziieren zum Thema Zukunft an. Auch Alcohol Inc kann erstmals als Maltechnik ausprobiert werden.

Mit der Veranstaltungsreihe „Anstiftung zur literarischen Geselligkeit“ finden in Kooperation mit der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) drei Veranstaltungen unter dem Motto „Weltliteratur diskutiert“ (zu Werken Karl Ove Knausgards, Nino Haratischwilis und Emmanuel Carrères) sowie ein Workshop zum Kreativen Schreiben statt.

Wie jedes Jahr organisiert die VHS im März zudem den Kurs „Imkern für Anfängerinnen und Anfänger“. Neu zum Thema Garten finden Seminare zu Bodenfruchtbarkeit und Düngen, Pflanzenkrankheiten und Sonnenstrom von Balkon oder Terrasse statt.

Die Stadt Frankfurt (Oder) wird außerdem wieder Zentrum einiger Veranstaltungen im Programmbereich Gesellschaft sein. In Kooperation mit der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ sind Interessierte eingeladen, die Orte der friedlichen Revolution zu besuchen. Unter dem Motto „Lost places…“ werden überdies historische Orte wie die Buschmühle in Frankfurt mit dem Fotoapparat erkundet.

Im Bereich der Sprachkurse besteht erneut die Möglichkeit, Polnisch von Anfang an zu lernen. Als neue Sprache im Programm gibt es ab Februar Portugiesisch für Anfängerinnen und Anfänger.

Die Angebote der VHS sind im Detail der Website www.vhs-frankfurt-oder.de bzw. dem Programmheft, das online bereits verfügbar ist und in Kürze in der Stadt verteilt wird, zu entnehmen.

Die Kurse beginnen ab Februar 2023. Anmeldungen sind online über www.vhs-frankfurt-oder.de sowie über das Sekretariat der VHS möglich (T: 0335 542025, E: buero@vhs-frankfurt-oder.de).

Bei Rückfragen steht Elisabeth Lüdeking als Leiterin der VHS (T: 0335 50080025, E: luedeking@vhs-frankfurt-oder.de) zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------------------
Ertüchtigung und Neubau von Sirenen in der Stadt Frankfurt (Oder)

Unter dem Eindruck der Erkenntnisse aus dem Ersten Bundesweiten Warntag vom 10. September 2020 und verstärkt durch die Auswirkungen des Starkregenereignisses Mitte Juli 2021 in Rheinland-Pfalz beabsichtigen Bund und Länder den zeitnahen Ausbau der bestehenden Warninfrastruktur in der Bundesrepublik Deutschland als zentrale Bestandteile eines wirksamen Bevölkerungsschutzes. Die Ereignisse in Rheinland-Pfalz haben zudem deutlich werden lassen, dass auch über den Bevölkerungsschutz hinaus für die Belange des Katastrophenschutzes oder für herausgehobene Großschadensereignisse eine funktionierende Warninfrastruktur Menschenleben retten kann.

Zur Unterstützung der technischen Aufwertung der Be­standssirenen in den Ländern sowie zur Förderung des Aufbaus neuer elektronischer Sirenenanlagen setzt der Bund aus dem Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket finanzielle Mittel in Höhe von 88 Millionen Euro für das „Sonderförderprogramm Sirenen“ frei. Kernstück der Bundesförderung ist dabei die Weiterentwicklung des „TETRA BOS“-Netzes sowie der Anschluss des Modula­ren Warnsystems (MoWaS) an das „TETRA BOS“-Netz.

In Brandenburg ist ein Großteil der aktuell etwa 2.500 Bestandssirenen nicht über TETRA BOS ansteuerbar bzw. auslösbar. Als eines von acht Bundesländern hatte sich Brandenburg bereits 2011 darauf festgelegt, bis zur flächendeckenden Verfügbarkeit von TETRA BOS die Alarmierung in den Integrierten Regionalleitstellen über POCSAG sicherzustellen. Für eine Ertüchtigung der Bestandssirenen im Sinne einer Nutzung zur flächendeckenden „Warnung der Bevölkerung“ ist daher eine technische Aufwertung angezeigt. Die Haushaltsmittel werden aus den Mitteln des Ausgleichsfonds gemäß § 16 Absatz 1 Satz 3 Nummer 6 – Unterstützung bei der Wahr­nehmung kommunaler Aufgaben im Brand- und Katastrophenschutz – des Brandenburgischen Finanzaus­gleichsgesetzes (BbgFAG) in Höhe von 1.000.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Stadt Frankfurt (Oder) hat diese Fördergelder ebenfalls beantragt und einen positiven Zuwendungsbescheid erhalten. Daraufhin wurden die Ertüchtigung aller 13 Bestandssirenen sowie vier Neubauten ausgeschrieben, um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet warnen zu können.

Am Donnerstag, 26. Januar 2023 wird um 14.00 Uhr nun An den Seefichten 20 die erste Sirene aus diesem Förderprogramm fertiggestellt und in Betrieb genommen. Dennis Berg vom Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg wird zu diesem Termin ebenfalls anwesend sein.

Die Bauarbeiten an allen weiteren Sirenen werden bis Anfang April dieses Jahres beendet sein.

Eingetragen am 23.01.2023 um 18:23 Uhr.
[Anzeige]
Zum Apfelbaum - Ihre Gaststätte in Grabko
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©