ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik20.05.2022
Marc Bernhard: Deuts ...
Kultur20.05.2022
30 Jahre Burg Beesko ...
Politik20.05.2022
Maaßen: »Der Krieg i ...
Ratgeber19.05.2022
LOS - Maskenpflicht ...
Kultur19.05.2022
47. Dixieland-Konzer ...
Ratgeber19.05.2022
Information zur Sign ...
Ratgeber18.05.2022
Neuzeller Klostermar ...
Politik18.05.2022
Würdigung für ehemal ...
Wirtschaft17.05.2022
Neues Kapitel für da ...
Ratgeber17.05.2022
Information über ein ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Burgschreiber:in Maë Schwinghammer – Abschluss-Antrittslesung

VERANSTALTUNG: Burgschreiber:in Maë Schwinghammer – Abschluss-Antrittslesung
DATUM: Sonnabend | 21. Mai 2022 | 19:00 Uhr
ORT: Burg Beeskow, Konzertsaal
EINTRITT: 5,00 €


Die Weichen für diesen Abend wurden bereits im Januar 2022 gestellt: Bei der ersten Lesung als 29. Burgschreiber:in formulierte Maë Schwinghammer sogleich Schwierigkeiten mit den Titeln, die die Veranstaltungen tragen, welche die Amtszeit flankieren, und kündigte an: Eine „Antrittslesung“ wäre doch viel besser am Ende des Beeskow-Aufenthaltes platziert. Fünf Monate später ist es nun soweit – und wir wollen dem Vorschlag augenzwinkernd folgen: Am Sonnabend,
21. Mai 2022, um 19 Uhr tritt Maë Schwinghammer offiziell als Burgschreiber:in von und zu Beeskow an, wird im Konzertsaal der Burg die persönlichen und künstlerischen Pläne für die Zeit in Beeskow vorstellen sowie die Hoffnungen, Träume und Wünsche darlegen, die eine Burgschreiber:in an ihre Burg, an ihr Amt, ihre Stadt stellt.
Eine schlichte „Wasserglaslesung“, wie Maë sie ankündigt, wird es aber ganz gewiss nicht werden. Immerhin gilt es, ganze fünf Monate auf der Burg auszuwerten – auch wenn dieser Rückblick erst einmal nur „Bagger, Bagger und noch mal Bagger“ zu umfassen scheint. Wirkliche Ruhe zum Schreiben galt es in dieser Burgschreiber:innen-Amtszeit tatsächlich zu suchen. „Die Bedingungen waren nicht die leichtesten“, sagt auch Maë selbst, „aber alles in allem war es eine sehr bereichernde und aufregende Zeit“. Inklusive Buchpremiere: Im März erschienen, wurde der Lyrikband „Covids Metamorphosen“ am 1. April auf der Burg erstmals öffentlich präsentiert und auch gleich an die kauffreudige Kundschaft gebracht. Daneben hat Burgschreiber:in Nr. 29 u.a. am Beeskower Rouanet-Gymnasium Vorlesungen gehalten, Theater-Workshops gemacht, beim Hollefest einen Auftritt als Goldmarie hingelegt, das Eintanzen des Beeskower Maibaumes und die Landung des LeseUFOs in Friedland begleitet. Und zwischendurch immer wieder am ersten Roman gearbeitet. Welche der Texte, die in den zurückliegenden

Foto: Burg Beeskow / eb

Eingetragen am 11.05.2022 um 18:07 Uhr.
[Anzeige]
NUW Aufzugstechnik GmbH
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©