ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Kultur28.09.2020
Burg beeskow Pressem ...
Vermischtes28.09.2020
Bauarbeiten im Außen ...
Politik27.09.2020
Finanzlobbyisten & E ...
Ratgeber26.09.2020
LOS - Afrikanische S ...
Politik25.09.2020
Stephan Brandner: Di ...
Vermischtes25.09.2020
Zum Umgang mit der A ...
Kultur23.09.2020
Burg Beeskow - Lesu ...
Politik23.09.2020
Verhindern wir den M ...
Ratgeber22.09.2020
Straßenbau auf der O ...
Kultur22.09.2020
Familie Brasch - Les ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

- Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt Frankfurt (Oder) wurde überarbeitet
- Anlieferung großer Bauteile
- Neue Elektroanlage und neue Beleuchtung für die Grundschule in Booßen


Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt Frankfurt (Oder) wurde überarbeitet



Erweiterungen im Bewohnerparkbereich ZONE 8

Um der Bewohnerschaft in dem Bewohnerparkbereich Zone 8 hinsichtlich aktueller Parkplatzprobleme entgegen zu kommen, wurden durch die Stadtverwaltung Ergänzungen bzw. Erweiterungen der Verkehrsbeschilderung veranlasst.

So haben die Bewohnerinnen und Bewohner der Zone 8 nunmehr auch die Möglichkeit, mit ihrem Bewohnerparkausweis im vorderen Bereich der Gubener Straße rechtsseitig im Bereich der Kurzzeitparkplätze zu parken. Dort wurden zusätzlich die Zusatzzeichen 1020-32 (Bewohner mit Parkausweis-Nr. frei) stationiert.

Die im vorderen Bereich der Gubener Straße linksseitig eingerichteten Kurzzeitparklätze stehen weiterhin ausschließlich zum Parken für zwei Stunden mit Parkscheibe zur Verfügung.

Die Verkehrszeichen-Kombinationen mit Verkehrszeichen 290.1 (Beginn eines eingeschränkten Halteverbots für eine Zone) in Verbindung mit den Zusatzzeichen 1040-32 (Parkscheibe 2h) sowie dem Zusatzzeichen 1020-32 (Bewohner mit Parkausweis-Nr. frei) wurden umstationiert und gelten nunmehr ab der rechtsseitigen Zufahrt Ferdinandstraße. Auch hier haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, ihre PKWs mit einem entsprechenden Bewohnerparkausweis abzustellen.

Zu beachten ist allerdings, dass auch im weiteren Verlauf der Gubener Straße Kurzzeitparkplätze vorhanden sind, die in den mit Zusatzzeichen vorgeschriebenen Zeiten nur mit Parkscheibe beparkt werden dürfen. So vor der Grundschule Mitte in der Gubener Straße jeweils Montag bis Freitag von 6-16 Uhr. Nach der angegebenen Zeit können dann auch wieder Bewohnerinnen und Bewohner dort parken.

Ferner wurde der Bewohnerparkbereich Zone 8 auf den Bewohnerparkbereich Zone 9 in der westlichen Walter-Korsing-Straße ausgeweitet, so dass auch dort die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrem Parkausweis parken können, ohne die zeitliche Beschränkung beachten zu müssen.

Die Verkehrsüberwachung in den erweiterten Bewohnerparkbereichen wird erst ab dem 13. August 2020 von der Verwaltung vorgenommen. So haben alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer eine angemessene Eingewöhnungszeit.


Bei Fragen zur Umsetzung des Parkraumbewirtschaftungskonzeptes gibt die Abteilung Stadtentwicklung, strategische Verkehrsplanung, Goepelstraße 38, 15234 Frankfurt (Oder), Telefonnummer 0335 552-6114 Auskunft.
---------------------------------------------------------------------------------
Anlieferung großer Bauteile

Am 05., 07. und 11. August 2020 ist jeweils in der Zeit von 04.00 Uhr bis 06.00 Uhr im Bereich der Gubener Straße 1-5 und in der Ferdinandstraße 1-4 absolutes Haltverbot angeordnet.

In dieser Zeit erfolgt die Anlieferung von übergroßen Bauteilen.

Fahrzeuge, die im Halteverbot parken, werden abgeschleppt.
--------------------------------------------------------------------------------
Neue Elektroanlage und neue Beleuchtung für die Grundschule in Booßen

In über 70 Prozent der Gebäude in Deutschland sind die elektrischen Anlagen älter als 35 Jahre (Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI)). Rund jeder dritte Brand entsteht durch Elektrizität. In manchen Fällen bleibt das Problem (beispielsweise ein Kabelbruch) lange Zeit unbemerkt, bis schließlich ein sichtbares Feuer ausbricht. Deshalb ist eine sichere Elektroanlage sehr wichtig.

Die Beleuchtung in den Klassenräumen des Altbaus der Grundschule "Am Mühlenfließ" stammte noch aus den 1960er Jahren.

Die Decken wurden nun mit Zwischendecken verkleidet. In diese konnten die neuen effizienten LED-Leuchten leicht montiert und die Elektroleitungen versteckt werden. Die alten Aluminiumleitungen wurden gegen neue Kupferleitungen ausgetauscht.

Aufgrund der COVID-19-bedingten Situation konnten die Arbeiten in allen Räumen zeitgleich stattfinden, da während der Bauzeit die Schülerinnen und Schüler überwiegend im Homeschooling lernten.

Die Baumaßnahme wurde mit 150.000 Euro aus Eigenmittel der Stadt finanziert.

Nach den Ferien kann der Schulbetrieb weitgehend ungestört, sicher und in hellen, modern belichteten Unterrichtsräumen wieder starten.

Eingetragen am 04.08.2020 um 15:46 Uhr.
[Anzeige]
Druckhaus Frankfurt GmbH
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©