ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Wirtschaft18.03.2019
Bürgermeister Frank ...
Politik18.03.2019
Jörg Meuthen zur Fre ...
Kultur17.03.2019
Ostereierausstellung ...
Vermischtes16.03.2019
Straßenknatsch mit O ...
Wirtschaft16.03.2019
Breitbandausbau und ...
Vermischtes15.03.2019
Einen Tag lang grenz ...
Ratgeber15.03.2019
LOS - Tierschutzbeir ...
Sport15.03.2019
Aktiv und Gesund im ...
Kultur15.03.2019
Irischer Konzertaben ...
Kultur14.03.2019
Ausstellung mit Arbe ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
40 Jahre und es geht noch weiter





Eisenhüttenstadt (han). 40 Jahre und kein Ende, das war die Weihnachtsbotschaft, die Helga Boehm am heiligen Abend froh gelaunt verkünden konnte.

Gemeint ist das legendäre Turmblasen, das am 24. Dezember zum 40. Mal in der Eisenhüttenstädter Lindenallee erklang, von Helga Boehms Balkon im sechsten Stock. Von dort allerdings zum letzten Mal, das sich die Seniorin im kommenden Jahr räumlich verändern möchte und weg zieht. So sah es lange Zeit so aus, als ob das Turmblasen zur Geschichte gehören würde und das 40. das letzte sein sollte.
Für die Eisenhüttenstädter ist der Termin um 16 Uhr am heiligen Abend mit dem Blick auf den beleuchteten Weihnachtsbaum des Hochofens irgendwie ein lieb gewonnenes Datum geworden, um sich mit ehemaligen Schulfreunden, mit Arbeitskollegen, Bekannten und Verwandten zu treffen oder einfach auch nur einmal in Familie unterwegs zu sein und so stimmungsvoll mit den „Turmbläsern“ auf den Weihnachtsabend eingestimmt zu werden. Auch am Montag füllte sich schnell der abgesperrte Teil der Lindenallee mit Einheimischen und Gästen und auf der Straße schallten Worte, wie: „Hallo, schön Euch zu sehen!“, „Wie geht‘s?“ und viele andere nette Begrüßungen durch den Abend. Es gab viel zu erzählen und während ein Ohr den Gesprächspartnern gewidmet war, lauschte das andere den weihnachtlichen Klängen.
Bei diesen schaute auch Helga Boehm verschmitzt lächelnd auf das friedliche Treiben in ihrer Straße, denn nur sie wusste zu diesem Zeitpunkt, dass es weitergehen wird mit diesem Eisenhüttenstädter Event. „Ich habe im Haus herum gefragt, ob jemand die Musiker auf den Balkon lassen möchte, doch niemand fand sich. Vor kurzem ist hier die Familie Trautmann eingezogen und die erklärten sich spontan bereit, dass zu übernehmen und haben sich auch schon mit den Musikern besprochen. Ich freue mich ganz einfach nur.“ Auch für Chris Görlitz, Bruno Walter, Lucas Schindler an der Trompete, Ralf Schiller am Tenorhorn, Arno Märker als Bariton und Heiko Reichmuth an der Tuba geht damit ein Traum in Erfüllung, denn für das Sextett gehört das Turmblasen zu den Höhepunkten im Jahr und mit zu den beeindruckendsten Auftritten. Kurz vor dem Beginn des Konzertes, bei dem rund 30 traditionelle und internationale Weihnachtslieder zu hören waren, kam noch ein wahres „Christkind“. Der Bürgermeister schaute vorbei, um sich bei Helga Boehm zu bedanken, bemerkte nebenbei, dass er Geburtstag und es eilig habe und seine Familie unten warte, ließ es sich aber nicht nehmen auch nicht bei Familie Trautmann vorbei zu schauen und frohe Weihnachten zu wünschen.
„Für uns wird das schon eine Herausforderung, doch wir übernehmen das gern und vielleicht sieht man die Musiker auf unserem tiefer gelegenen Balkon etwas besser“, meinten Marina und Detlef Trautmann, bevor sie den überraschenden Besuch verabschiedeten und sich den Klängen der „Turmbläser“ von Eisenhüttenstadt hingaben, so, wie die zahlreichen Passanten in der Lindenallee auch.

Fotos: han

Eingetragen am 27.12.2018 um 07:36 Uhr.
[Anzeige]
B&D Rinderzucht
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©