ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik12.12.2018
Wirth: Bundesregieru ...
Politik12.12.2018
LOS - Diskussion übe ...
Kultur12.12.2018
Die Sparkasse lädt a ...
Tourismus12.12.2018
Veranstaltungstipps ...
Kultur09.12.2018
„Belcantare Brandenb ...
Wirtschaft07.12.2018
Statement des SIBB e ...
Kultur07.12.2018
Senioren-KUNST-Ausst ...
Vermischtes07.12.2018
Nachrichten aus Fran ...
Wirtschaft07.12.2018
Fahrt in die Zukunft ...
Tourismus05.12.2018
Veranstaltungstipps ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Feiern auf der Schwimmbad-Wies‘n





Eisenhüttenstadt (han). Oktoberfest scheint nicht nur in München der Herbstknaller des Jahres und das größte Volksfest der Welt zu sein, sondern auch in Eisenhüttenstadt hat dieses Fest Kultstatus erreicht. Weit mehr als 1.100 vorverkaufte Karten und organisiert von Stefan Reschke und Thoralf Sader ließen Großes erahnen...
Und so zog es Freitag und Samstag Abend tausende Eisenhüttenstädter und Gäste aus der näheren und ferneren Umgebung ins Festzelt am Inselbad. „Wir haben über 1.000 Sitzplätze, vier Tresen und rund 800 Quadratmeter überdachte Zeltfläche“, bemerkt Stefan Reschke im Vorbeigehen und meinte noch: „Schau Dich um und frage die Leute!“ Ok, die Leute kamen erst so nach und nach und so blieb Zeit einen Smalltalk mit den DJ‘s Lars und Harry zu halten, die sich für den Samstag genauso viel Stimmung erhofften, wie am Freitag Abend, als es das erste Mal in Eisenhüttenstadt in diesem Jahr hieß: „O‘ zoapft is!“ Zeit war aber durchaus auch, mit Party- und Schlagersänger und Andreas Gabalier Double Norry aus dem mittelfränkischen Schellbach zu sprechen: „Ich toure gerade im September und Oktober von Bayern bis an die Ostsee, von West noch Ost und bin immer wieder überrascht, welche Stimmung bei den deutschlandweiten Oktoberfesten aufkommt. Das, was ich gestern hier erlebt habe, ist echt Spitze. Die Stimmung der Leute und die perfekte Organisation sind wohl der Grund dafür, dass mehr als tausend Leute hier waren und hoffentlich heute Abend auch noch mal kommen. Ich jedenfalls freue mich auf ein Mordsgaudi!“
Und genau diese wurde es. Überwiegend zünftig in bayrischer Tracht gekleidet wurde mitgesungen, getanzt, getrunken und passend gegessen und da bebten nicht nur die Bretter des Festzeltes sondern auch so manch andere Sachen. Über 1.200 Leute waren schon weit vor Mitternacht im Festzelt und auf der Wies‘n am Inselbad versammelt, alle in bester Partystimmung und mit einem Lebensgefühl, dass man einfach erlebt haben muss, denn es lässt sich nicht beschreiben. „Gabalier“ rockte den Saal, die Oktoberfestspitzbuben, die beiden DJ‘s und die Tänzerinnen von Fire & Flame heizten die Partystimmung nochmals an und so wurde gefeiert bis nach Mitternacht und vielleicht noch auf dem Nachhauseweg. Denn irgendwie hatte sich ein Lebensgefühl breit gemacht, dass nicht unbedingt was mit Bayern im engeren Sinne zu tun hatte, aber zum Herbstanfang mittlerweile einfach mit dazu gehört, auch in Eisenhüttenstadt. „Es ist endlich mal was los, ist eine Bereicherung für die Stadt, macht Spaß und alle Anerkennung den Organisatoren – einfach eine richtig geile Party“, fasste Karsten Persicke seine Eindrücke zusammen und traf damit wohl die Einschätzung vieler Gäste. Die achte Auflage des Oktoberfestes 2019 in der Stahlstadt ist geplant, wie aus vertraulicher Quelle zu erfahren war.

Fotos: han

Eingetragen am 24.09.2018 um 04:34 Uhr.
[Anzeige]
Fritz und Renate Grabau Stiftung
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©