ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber19.04.2019
LOS - Bodenrichtwert ...
Vermischtes17.04.2019
Zu Ostern sprudeln 1 ...
Vermischtes17.04.2019
8. Mai 2019: Stilles ...
Vermischtes17.04.2019
Frühjahrsputz der St ...
Tourismus17.04.2019
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes16.04.2019
LOS - Café-Restauran ...
Kultur16.04.2019
Landkreises Oder-Spr ...
Kultur16.04.2019
Chor Königs Wusterha ...
Politik15.04.2019
Hampel: Wir stehen a ...
Vermischtes15.04.2019
Nicht nahvollziehbar ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Wildschweinschäden auf der Insel und dem Inselfriedhof

Eisenhüttenstadt (pm). Die Stadtverwaltung muss derzeit wieder verstärkt große Schäden durch Wildschweine im Stadtgebiet beklagen; speziell auf der Insel und dem Inselfriedhof. Frisch hergerichtete Blumen- und Staudenflächen sind zerstört worden, und auch in den Flächen sind große Schäden sichtbar. Die betroffenen Blumen- und Staudenflächen wurden durch die Stadtwirtschaft Eisenhüttenstadt GmbH sofort wieder in Ordnung gebracht, um wenigstens noch einige Pflanzen auf dem Inselgelände zu retten.

Der ebenfalls durch das Wild zerstörte Zaun auf dem Inselfriedhof wird zeitnah repariert. Es erfolgen täglich Kontrollen. So können derzeit die immer wieder auftretenden Schäden so gering wie möglich gehalten oder möglichst zeitnah beseitigt werden.

Per Wildschutzmittel durchgeführte Vergrämungsversuche - dauerhaftes Vertreiben, Verscheuchen oder Fernhalten von Wild - brachten bisher leider noch keinen signifikanten Erfolg. Denn so entstehen Schäden an anderen Stellen. Sie sollen jedoch vorerst in intensivierter Form weitergeführt werden.

Außerdem werden durch die Stadt alle Berichte über Schäden durch Wildschweine an die zuständigen Jäger im Jagdbezirk weitergeleitet. Da sich die geschädigten Flächen im sogenannten befriedeten Bezirk befinden, ist hier die Jagd eingeschränkt oder gar nicht möglich. Jede einzelne Situation wird daher durch die zuständigen Jäger geprüft und eventuell mögliche Maßnahmen eingeleitet.

Eingetragen am 15.08.2018 um 18:35 Uhr.
[Anzeige]
Zum Apfelbaum - Ihre Gaststätte in Grabko
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©