ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Kultur20.07.2018
Pol’and’Rock-Festiva ...
Tourismus19.07.2018
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes19.07.2018
Endspurt bei Bewerbu ...
Politik18.07.2018
Springer: Brandenbur ...
Ratgeber17.07.2018
Sperrung Tankenweg u ...
Vermischtes17.07.2018
Israel, Osteuropa un ...
Vermischtes16.07.2018
Wenn tausend Füsse k ...
Vermischtes16.07.2018
Es hat sich gelohnt: ...
Vermischtes13.07.2018
Häufung von Erkranku ...
Wirtschaft13.07.2018
Diskussion über Infr ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutz
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Schützenfest in Steinsdorf



Steinsdorf (han). Zu den gesellschaftlichen Höhepunkten in Steinsdorf gehört zweifellos das alljährliche Schützenfest, so auch das am vergangenen Wochenende. Zum 30. Fest hatten die Mitglieder des „Schützenvereins Steindorf 1960 e.V.“ eingeladen und animkerten ihre Gäste an zahlreichen Wettbewerben im Luftgewehr- und KK-Schießen teilzunehmen.und hatten das Ganze gleich noch mit einem „Dorffest am Schießstand“ verbunden, denn nach den ersten Wettbewerbsrunden gab es am Nachmittag Kaffee und Kuchen, begleitet von den Klängen der Schlaubetaler Musikanten. Am Abend erfolgte dann das Königsschießen, wobei in Steinsdorf zwei Schützenkönige gekürt werden. Vereinskönig wurde Wolfgang Jänisch und Gästekönigin Christina Holland. Bei den Kids siegte Raik Holland und bei den Frauen Ilsa Blum. Uwe Schwier hatte im Pistolenschießen die sicherste Hand und Torsten Furchner in der Disziplin „Gewehr“. Die Hürden für die Siegerschützen lagen hoch, denn sie mussten in allen Wettbewerben ihre Treffsicherheit nachweisen. Nur, wer zu den besten zehn Schützen gehört, darf zum Beispiel am Königsschießen teilnehmen. Die beiden Schützenkönige wurden natürlich gefeiert und der Tag klang aus bei gemütlichem Beisammensein und Tanz in die Sommernacht im Festzelt.
„Die jüngere Geschichte des Vereines begann 1989“, erinnert sich der Vorsitzende Bodo Schulz, wirft einen verschmitzten Blick auf die zahlreichen Pokale und erzählt weiter: „Gerade heute ist einer unserer Kameraden bei den Landesmeisterschaften im Kleinkaliberschießen in Frankfurt (Oder), nämlich Enrico Lehmann. Der Bäckermeister aus Coschen hat schon den dritten Platz bei diesen Meisterschaften belegt und ist auch sonst sehr erfolgreich.“ Überhaupt scheinen viele der 70 Mitglieder eine ruhige Hand zu haben, zahlreiche Erfolge bei Kreisausscheiden und anderen Wettkämpfen belegen das. Nur mit dem Nachwuchs hapert es etwas. „Ja, hier freuen wir uns über neue Gesichter. Wir sind immer sonntags von 9.00 bis 11.30 Uhr hier“, betont der Vorsitzende, der sich auch noch an die Zeit vor 1989 erinnern kann. Denn hervorgegangen ist der Schützenverein aus der Sektion Sportschießen der GST, die 1960 gegründet und 1987 eine eigenständige Grundorganisation wurde. Heute wird neben Laser- und Luftgewehr sowie Kleinkaliber auch mit großkalibrigen Waffen geschossen. Den Startschuss zum diesjährigen Schützenfest gab übrigens die Kanone des Neuzeller Schützenvereines ab.

Fotos: han

Eingetragen am 18.06.2018 um 04:49 Uhr.
[Anzeige]
NUW Aufzugstechnik GmbH
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©