ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Kultur20.07.2018
Pol’and’Rock-Festiva ...
Tourismus19.07.2018
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes19.07.2018
Endspurt bei Bewerbu ...
Politik18.07.2018
Springer: Brandenbur ...
Ratgeber17.07.2018
Sperrung Tankenweg u ...
Vermischtes17.07.2018
Israel, Osteuropa un ...
Vermischtes16.07.2018
Wenn tausend Füsse k ...
Vermischtes16.07.2018
Es hat sich gelohnt: ...
Vermischtes13.07.2018
Häufung von Erkranku ...
Wirtschaft13.07.2018
Diskussion über Infr ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutz
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Projektaufruf >Lebendiges Kreisarchiv Oder-Spree

LOS (pm). Nachdem das Kreisarchiv des Landkreises Oder-Spree inzwischen seinen dauerhaften Platz in den ehemaligen Odersun-Hallen in Fürstenwalde bezogen hat, ist aktuell ein Künstlerkollektiv damit beschäftigt, das Archiv und den Ort künftig für breite Teile der Bevölkerung erlebbar zu machen.

Im Rahmen einer multimedialen Präsentation können interessierte Bürger und Bürgerinnen sich direkt einbringen, indem sie ihre persönlichen Geschichten erzählen. Die Ergebnisse werden während einer öffentlichen Veranstaltung vor Ort präsentiert und letztlich als lebendiger Teil der Geschichte aufbewahrt.

„Denn ein Archiv ist mehr als nur eine akademische Spielwiese für Historiker. Ein Archiv ist das Bewusstsein einer ganzen Bevölkerung. Es gibt Auskunft über das, was wir heute sind und hält Schlüssel zur Gegenwart bereit“, findet Arnold Bischinger, Leiter des Kultur- und Sportamtes der Kreisverwaltung.

Das Künstlerkollektiv THEALOG lädt Interessierte zur Mitwirkung ein. Gesucht werden Menschen, die vor laufender Kamera über ihre Erinnerungen zu zentralen historischen Ereignissen der Region sprechen möchten. So entstehen bewegte - und für die Betrachter auch bewegende – Bilder, die den Besuchern des Kreisarchivs die Möglichkeit geben, sich mit ihrer Stadt, ihrem Dorf, ihrer Region und deren Geschichte auseinanderzusetzen. Jenseits der im Archiv bewahrten zeitgeschichtlichen Dokumente bekommen lebende Zeitzeugen nunmehr Gelegenheit, selber zu Wort kommen und damit das persönlich Erlebte zum Teil des Archivs werden zu lassen.

Im Anschluss an die Dreharbeiten werden die Videos in Form von Projektionen und auf Bildschirmen am neuen Standort des Kreisarchivs öffentlich präsentiert. Die ehemalige Produktionshalle wird auf diese Weise mit Leben gefüllt. Unterstützt wird diese Installation durch Bild-, Ton-, und Textdokumente, die bereits im Archiv vorhanden sind. Diese werden im Raum ausgestellt und erzeugen einen musealen Charakter, der dazu einlädt, durch die Vergangenheit zu streifen, ohne von der Fülle der archivierten Zeitzeugnisse überwältigt zu werden.

Interessenten werden gebeten, telefonisch mit dem Künstlerkollekiv THEALOG Kontakt aufnehmen unter: 0160-3462459.

Eingetragen am 10.03.2018 um 05:43 Uhr.
[Anzeige]
Schukoi - Koikarpfenaufzucht und -verkauf
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©